spirit-yoga spirit-yoga

HERZ HÖREN

silhouette-165527__34017.3.2021

Je länger der Lockdown dauert, in Wien wurde er bis zum 2.5.2021 verlängert, desto öfter suche ich die Natur auf und finde in ihr Geborgenheit und Stille. Ich finde in meinen vielen Wanderungen und Wegen die ich nun gehe immer wieder Trost und Zuversicht und erlebe mich als etwas sehr individuelles. ein Schatz.. eigentlich ein Wunder.. ich hinterfrage und meditiere oft und übe mich in Spiritualität jeden Tag in ein Wunder hineinzulagen und jeden Tag mit einer guten Tat zu schmücken.

So unterrichte ich seit dieser Woche meinen lieben Cousin, der so vereinsamt zu Hause ist, und auch schwer krank, ich hole ihn aus seiner Depression, ich versuche es auf jeden Fall.. ich merke wie er es zumindest annehmen kann.. die kleinen Sequenzen, die ich ihn dann auf Whatapp spreche damit er es jeden Morgen üben kann .. Wir telefonieren zusätzlich noch jede Woche.. und tauschen unsere Erlebnisse aus.. auch wie es uns geht. und was wir so machen. Ich erkenne dadurch wie gut es Menschen tut.. wenn auch so einsam, dass telefonieren und kommunizieren so wesentlich ist..

So sehe ich wie wertvoll hier mein Erdenweg ist.. Noch nie habe ich mich so wohl gefühlt in meiner gewählten Einsamtkeit als Wölfin unterwegs zumeist in Kärnten am Berg, wo ich selbst nach so vielen Jahres neue Wege entdeckte und auch neue Freunde und Bekannte . sind ja derzeit kaum Menschen oben.. treffe und mich so intensiv unterhalte..

Es ist ein grosses Geschenk hier Ruhe zu finden und mich in meinem Tun als Yogalehrerin noch mehr zu entfalten.. In mir wohnt noch ein Art Baby.. das geboren werden möchte.. wie es aussehen soll das wird sich zeigen.. Yogabücher gibt es ja viele, jedoch in mir reift etwas, das ich an die Menschen weitergeben möchte.. es ist sowas wie die Herangehensweise einer Form von Yogaheilarbeit.. Yogaabfolgen, die auf ganz bestimmte Körpermeridiane, Chakren und Marmas abzielen..

Es beschäftigt mich sehr, denn auch ich habe mich ja, wie vielleicht auch einige wissen, von 2 Bandscheibenvofällen mit Geduld und Übungen heilen können.

Das tiefe Hineinhorchen noch mehr in die Yogaphilosophie lässt noch ganz innen verborgene Schätze entdecken.. es macht mir Freude so tief hineinzuhorchen..

das Stillehorchen

 

STILLEHORCHEN

Wenn mich die Stille einhüllt

und der innere Frieden

sich nach aussen kehrt,

zeigt sich diese unendliche Liebe der Wesenheiten.

Eva Schatz am 16.4.2021 Gerlitzen

 

 

 

 

26.3.2021

Ich merke und spüre wie für manche nun der Osterlockdown im Osten.. schon wieder sehr schwer sich darstellt, jedoch ich sehe es anders.

Wir lernen noch tiefer zu uns zu schauen, hineinzuhorchen, dem was wir noch nicht entdeckt haben in uns zu erkunden.. und jede Minute, Sekunde, jeder Tag zählt für mein

Leben. denn die Pandemie ist ein Erwachen und eine Chance für alle Menschen, auch wenn es mühsam, für viele eine Zusatzbelastung, für ganz viele eine finanzielle Belastung und Aussichtslosigkeit darstellt heisst es jetzt.. trotzdem Träume zu haben.. trotz alle dem.. hilfsbereit zu bleiben, trotz alledem zu beten, trotz alledem zu meditieren und vorallem trotzalledem.. und vorallem deshalb den Körper mit Yogapraxis zu verwöhnen.

Ich biete für alle ein wunderschönes Ostergeschenk, wo ich euch über die Träger der Träume vorlese.. horch genau zu. denn das ist eine der wichtigsten Essenzen.. jetzt könnt ihr es von mir gesprochen per whatsapp bei mir bestellen.. als kleines Ostergeschenk

das schöne Essay von Gioconda Belli aus „die Frau, die ich bin „

wünsche euch allen vom Herzen Ostern, wie ihr sie noch nie hattet.. voller Vertrauen, Zuversicht, Liebe und im Hier und Jetzt

 

 

19.3.2021

Schon lange habe ich nicht mehr mein Herzhören mit neuen Gedanken aufgefüllt nun ist es wieder soweit!

ich melde mich zu Wort über Herzhören, und freue mich wenn es jemanden erreicht, der Interesse daran findet

Heute ein Tag wie jeder andere? Nein!!

Denn seit der Corona Pandemie spürt sich kein einziger Tag für mich wie jeder andere an.. es lehrt mich wie wichtig

jeder Tag ist, jede Stunde und Minute hier sein auf Erden sein zu dürfen.. das ist eine der tiefen Wahrheiten die mich diese

Zeit lehrt.. nichts ist selbstverständlich nichts garnichts..

und so möchte ich nun wieder mehr schreiben ins Schatzkisterl und aus meinem „Nähkisterl“ plautern

ein alter eigentlich noch gebräuchlicher Ausdruck aus Österreich. denn..

Wer aus dem Nähkästchen plaudert, erzählt Geheimnisse, verrät etwas oder gibt Einblicke in bestimmte Dinge.

Der Ausdruck stammt aus dem Roman „Effi Briest“ von Theodor Fontane (1819 – 1898). In dieser Geschichte findet ein betrogener Ehemann nach Jahren die Liebesbriefe des Geliebten seiner Frau – und zwar in ihrem Nähkästchen.

und somit möchte ich euch entführen in meine kleinen persönlichen Erlebnisse und Geheimnisse dieses Jahr, wo der Frühling beginnt.. fast merkbar spürbar, denn die Vögel zwitschern am Morgen bei Sonnenaufgang.. und wir merken wie es früher hell wird und wir merken soviel.. wieviel diese Zeit der Pandemie was mit uns macht.. was macht sie?

und auch bei mir ändert sich viel.. dieses Jahr! ich erlebe die Natur so intensiv. Heute bei meiner Wanderung auf der Kanzelhöhe folge ich den Spuren von Hasen und von Rehen, im Neuschnee sehe ich die Spuren und merke wie sorgsam ich sie nicht mit meinen Abdrücken verändern möchte.. es ist so schön sich vorzustellen, jetzt gerade in der Natur wo ich wandere von Hasen und Rehen in Beobachtung zu sein.. ich spüre auch die hohen Bäume die mir Kraft und Zuversicht schenken und mir sagen.. stehe wie ein Baum.. sei wie ein Baum .. lasse diese Energie in dir fliessen und glaube an dich und deine Wurzeln und deine Aufrichtung.. Ich komme um 11.20 nach Hause nach einer 2 stündigen Wanderung…. die Luft tut gut. der Weitblick erfreut meinen Geist und lehrt mich

alles ändert sich nichts bleibt gleich, der Ausblick Weitblick ändert sich ständig.. und so auch das Leben, die Corona Pandemie unterliegt auch dieser Strömung.. mach dir keine Sorgen.. schau die Natur an

so meine Gedanken.. ich bereite mir jeden Tag so gut es geht ein selbstgekochtes Essen.. am feinsten sind jetzt die frischen Bärlauchpflanzen – die ich von Wien mitgebracht..ja ein bischen Wien muss sein in meinem Leben.. aber auch ein bischen Berg und Alleinsein und einfach Sein leben..

Meine Gedanken ziehen zu vielen meiner Reisen die ich machte.. meine französische Chansons die ich von einer CD höre lassen meine Gedanken nach Paris schweifen.. ich geniesse mein Mittagessen Nudeln und Olivenöl.. ahh. Griechenland.. ich esse Olivenöl aus Griechenland . und es schmeckt vorzüglich

Bald reise ich , bald.. und dann .. ich stelle es mir vor wie ich in das Meer hüpfen werde und den Geruch des Meere einatme bald.. ja bald wird das sein!!

om shanti

Eure EVA

15.2.2021

Sich schützen bedeutet die Gedanken zu klären und sich ganz bewusst Informationen zuzuwenden, die einem gut tun, die kritisch hinterfragt sind

und auch einen wahren Gehalt besitzen

daher möchte ich euch einweihen, in Rituale, die helfen besser durch die Krise zu gehen

  1. Sich eine Schutzhaut zulegen. Bevor ihr vor die Türe tretet, hüllt euch ein mit einer Haut, die euch schützt. Ihr könnt euch eine undruchdringliche Lederhaut, Fellhaut, Seidenhaut.. wie auch immer vorstellen um euch bewusst zu schützen. Diese Vorstellung alleine wirkt auf das limbische System und hilft sich geborgen und wohlig zu fühlen.

  2. Wenn ihr spürt dass ihr irgendwo euch bedroht fühlt, dann stellt euch Stacheln vor.. wie die von einem Stachelschwein und stellt sie geistig auf

  3. Nehmt euch ein Schutzamulett, egal welches, das euch über den Tag schützt.. ein altes Ritual von unseren Vorfahren auch von den Idigenen Bevölkerungen aller Kontinente.. ich denke da besonders an Indianer von Nordamerika.. oder Südamerika. Tierzähne Krallen Knoche Muscheln Pflanzen Steine etc auch selbstangefertigter Schmuck hilft sehr! Bei der Anfertigung eines persönlchen Amulettes sprecht alle guten Wünsche in diesen Stein und all die anderen Zutaten die ihr hineingebt. .auch Ton.. etc.. also viel Freude beim Anfertigen!! Es macht glücklich!

Eure EVA

2.2.2021

Imbolc, Brigid, Lichtmess – das Licht kehrt zurück

 

 

kraeuterkraftkreis.at Imbolc, Lichtmess, Candlemass: Fest des Lichts & der Göttin Brighid am 2. Februar | Frau BirkenbaumWhich Way ? - Jahreskreis ∞ Imbolc - Witch Ways !

In der keltischen Tradition wird meistens Sonnenuntergang des 1. Februar bis zum Sonnenuntergang des 2. Februar das Fest der Göttin Brigid ( Am fheill Bride) gefeiert. Imbolc bedeutet wahrscheinlich „im Bauch“ und spielt auf die trächtigen Schafe und Kühe an, denen jetzt die Milch einschießt und deren Junge im März dann geboren werden. Es ist aber genauso im übertragenen Sinne zu verstehen, denn auch im Bauch der Erde rührt sich neues Leben. Es ist ein Fest des Lichtes, der Reinigung und der Fruchtbarkeit.

Brigid, deren Name auf „bright“ (hell, leuchtend) zurückgeht, ist die dreigestaltige große Göttin in ihrem jungfräulichen Aspekt. An Imbolc reitet sie auf einem Hirsch über das Land, weckt die schlafenden Samen und rüttelt an den Bäumen, so dass – für die Augen noch unsichtbar – die Säfte zu fließen beginnen. Brigid verkörpert die Leben spendenden Kräfte des Ostens und des Neubeginns.

Sie ist aber auch die Göttin der Poesie und der Inspiration, der Barden, Musiker, Kunsthandwerker und der Schmiedekunst, Patronin der Hebammen und Gebärenden sowie Hüterin der Heilquellen. Brigid, Bride oder Brigantia ist die Tochter des Himmelsgottes Dagda, in Indien ist sie die weiße Jungfrau Saraswati – die schöne Fließende, Herrin der reinigenden Gewässer, Göttin des Redeflusses und Gattin des Schöpfers Brahma. Nach ihr wurden Flüsse ( Braint) oder Städte ( Braganca und Bregenz) benannt und ihre Attribute sind der Schwan und die Birke.

Das Fest der Brigid war vor allem eine Zeit der Reinigung –  der indogermanische Reinheitskult sah die Dunkelheit als verunreinigend an. Deshalb musste der Schmutz der finsteren Zeit mit frischem Wasser weggewaschen oder mit (Birken)reisig weggefegt werden. Ich erinnere mich noch gut dass mein Urgroßvater im Winter immer Besen aus Birkenreisig band, mit ihnen wurden Haus und Hof gereinigt. Man kann aber auch frischen Birkensaft für eine Frühjahrskur verwenden oder ausprobieren Birkenmet herzustellen.

Wegen des nun strenger werdenden Winters war Imbolc von jeher ein Fest, welches die Familie im Haus zusammen feierte und auch wegen Brigids Beziehung zum Herdfeuer gilt es als häusliches Fest. Eines ihrer Heiligtümer war in Kildare, wo noch lange in einem Frauenkloster ein ewiges Feuer gehütet wurde. Ihr zu Ehren werden am Imbolc-Fest Kerzen entzündet, ins Fenster gestellt und die ganze Nacht brennen gelassen.

Die keltische Brigid wurde von der katholischen Kirche  auf Maria übertragen und zu Maria Lichtmess. Dies ist ja auch nicht ganz unpassend, ist doch Maria auch eine „jungfräuliche“ Göttin. Die irische Kirche hatte im frühen Mittelalter den Festtag und seine Bräuche übernommen, irische Missionare verbreiteten die „heilige Brigitta“ im heutigen Deutschland.

Wie das irisch-katholische Brigid- Fest hat auch das römisch-katholische Lichtmess- Fest heidnische Wurzeln. Die alten Römer feierten Anfang Februar das Fest der Nonen, mit dem der Frühling und das neue Jahr begrüßt wurden. Dies war ein Fest der Reinigung, im wörtlichen wie im sprichwörtlichen Sinne, wovon auch der Monatsname „Februar“ zeugt, der vom lat. Wort “februare“ für Reinigung abstammt.

Der „offizielle katholische Anlass“ von Maria Lichtmess bezeichnet den Tag, an dem Maria nach der Geburt ihres Kindes wieder „rein“ wurde. Nach jüdischer Vorschrift galt eine Frau nach der Geburt eines Knaben 40 Tage als unrein und musste im Tempel dem Priester ein Reinigungsopfer in Form eines Schafes oder einer Taube übergeben. Außerdem wurde der erstgeborene Sohn in Erinnerung an die Pessach-Nacht als Eigentum Gottes angesehen. Er musste ihm übergeben (dargebracht) werden und war durch ein Opfer auszulösen. Deshalb nennt man das Fest auch Maria Reinigung oder Darstellung des Herrn.

Lichtmess gilt als das Ende der Weihnachtszeit. Wenn das Licht wieder erstarkt, muss der Winterschmuck und der Tannenbaum endgültig weg.
Maria Lichtmess ist auch der Beginn des so genannten Bauernjahres, an dem die Arbeit draußen wieder aufgenommen  wird. In Irland beginnt das Pflügen und Säen. An diesem Tag endete das Dienstbotenjahr, das Gesinde bekam seinen restlichen Jahreslohn ausbezahlt, konnte seinen Arbeitsvertrag per Handschlag für ein weiteres Jahr verlängern oder sich eine neue Stelle suchen. Der Tag danach (Schlenggeltag) bis St. Agathe am 5.Februar war dazu gedacht den Umzug zum neuen Arbeitgeber zu vollziehen und war für die Dienstboten so etwas wie ein Jahresurlaub.

Es existieren viele Bauernregeln, welche den Sonnenschein an diesem Tage für ein schlechtes Zeichen für den bevorstehenden Frühling bewerten:

Ist´s an Lichtmess hell und rein,
wird ein langer Winter sein.
Wenn es aber stürmt und schneit,
ist der Frühling nicht mehr weit.

Weit verbreitet ist auch der Spruch, gegenüber der Wintersonnwende verlängere sich der Tag „an Weihnachten um einen Hahnentritt, an Neujahr um einen Männerschritt, an Dreikönig um einen Hirschensprung und an Lichtmess um eine ganze Stund“.

Der Groundhog Day, die Beobachtung des Verhaltens eines Murmeltiers an diesem Tag in Punxsutawney, Pennsylvania, ist die Übertragung dieser Naturbeobachtung in den Kontext der Neuen Welt.

Imbolc ist die Zeit der Hoffnung – die Tage werden jetzt merklich länger und die ersten schüchternen grünen Triebe erscheinen. Wir sehnen uns nach ein paar wärmenden Sonnenstrahlen und können es kaum erwarten die Vorboten des Frühlings im Garten zu entdecken und zu begrüßen.
Es ist aber auch eine Zeit um mit neuen Vorhaben und Visionen „schwanger zu gehen“ – unter dem Schmiedehammer Brigids nehmen Pläne Formen  an und heiße Eisen müssen angepackt werden.
Es ist eine Zeit um Körper und Seele zu reinigen, z. B. mit einem Bad mit duftenden Ölen. Es ist die Zeit, Haus oder Wohnung zu reinigen, aufzuräumen und Gerümpel, das uns nur belastet, auszumisten und entsprechend zu entsorgen.

Genauso wichtig ist es in uns zu gehen und Glaubenssätze und alte Muster zu erkennen und loszulassen.
Es ist die Zeit für Kerzenmagie, Räucherrituale und viel Bewegung an der frischen Luft. Und sollten sie gerade mit einer Erkältung im Bett liegen, so ist das auch in Ordnung. Geben sie dem Körper die Zeit und Ruhe die er braucht um sich zu transformieren – damit sie einen Neubeginn wagen können.

Es ist wieder Zeit meine Herzhören Seite mit neuen Gedanken zu befüllen. Heute ist Lichtmess und ein ganz besonderer Feiertag der Druiden und der Kelten, denn heute kehrt das Licht immer intensiver zurück. Wir alle hoffen nun auch und können es nicht mehr erwarten mehr Bewegung, Freiheit Freunde, Öffnung zu spüren, und solange es noch nicht da ist.. das heisst solange wir noch eben in einer Zeit leben, wo keine Belustigen stattfinden.. so spürt es sich dennoch, luftig und frei an.. wenn wir durch die Natur schreiben.

In der äusseren Welt ist ja auch gerade Fasching, Karneval, Ballsaison, erinnert euch doch daran, an diese rauschenden Feste.. auch ich erlebe heute 1991 als Tag der Erinnerung, als ich Harald vor 30 Jahren bei einem privaten Faschingsfest kennenlernte im Alter von 29 Jahren.. welch tolle Zeit.. einfach leicht, luftig und frei.. das wollen wir ebenso in das Heute mitnehmen.. frei, luftig, klar zu sein, bei allem was jetzt vorgeht in der Welt, klar bleiben, luftig leich

Wir leben derzeit nach klaren Regeln, die aber in unseren Köpfen keine Freiheitsberaubung auf Dauer auftauchen lassen soll.. denn Gedanken sind Macht, es ist ein vorübergehendes Schauspiel, das wir jetzt erleben. und es ist eine Möglichkeit Menschen irgendwie zu schützen.. obwohl vieles natürlich nicht konform geht mit der LOGIK und auch die Strenge der MASSNAHMEN oftmals keine Klarheit und Logik umfasst.. wir leben in einem Chaos der Welt.. denn diese erneuert sich.. und es keimt überall.. und man spürt es immer wieder im Zwischenmenschlichen im Begegnen mit Menschen die ähnlich schwingen, wie hoch die Energie ist..

Es ist so als das fröhliche Rollenspiel jetzt im Februar ausfällt, aber was heisst es bleibt die Energie des Narren, es heisst flexibel zu bleiben, närrisch, und auch die Freiheit hinter den Masken immer zu behalten und sein eigenes Ding zu drehen.. das soll es für uns Lichtwesen heissen

seid lieb umarmt

Eure EVA

wenn es das Wetter erlaubt bin ich immer um 16.00 in Schönbrunn und praktiziere da Yoga beim Engelbrunnen.. dort in der Nähe wo die Schönbrunn Quelle entspringt.. ein Platz voller Segen. wer kommen möchte.. macht einfach mit freue mich jedem zu begegnen.. bitte kurz vorher Bescheid geben.. 0664 3660222

26.1.2021

Ich unterrichte nun fleissig Yoga online und bin eigentlich für mich sehr froh mich dazu entschieden zu haben

alleine schon dass ich es einfach übe und mir zeigt sich nun ein neues Feld.. natürlich es ist nicht dasselbe wie die Menschen

fühlen und nahe zu unterrichten.. jedoch es ist eine Möglichkeit in Kontakt zu bleiben

und es ist gut so

ein wundervoller Text der so gut passt jetzt mit dem in Kontakt sein und bleiben

Ein erster Schritt

das eigene Leben wieder wahnehmen

ist ein einfaches Innehalten , Fühlen

was tatsächlich gerade istl

Dein Leben bekommt eine völlig neue Qualität

Du triffst richtungsweisende Entscheidungen aus dem Bauch heraus

weil du im Urvertrauen angekommen bists

in der Erkenntnis, dass sich das Leben jeden Moment

das Beste für dich will

Du hast keinen Zweifel mehr an dem

was in deinem Leben geschieht

Der einhhige Massstab, den du kennst

bist du selbst, indem du fühlst

Du findest deine eigene Wahrheit

durch dein Vertrauen in dich selbst

Kurt Zyprium aus dem Buch Fühlen ist besser als Denken

Wir gehen immer erste Schritte ein ganzes Leben lange!! Eure EVA

10.1.2021

Gebet  an Jahwe

Oh anbetrungswürdiger Herr voll Bermherzigkeit und Liebe

Grüsse dich die in Demut gebeugt

Sein ist Dein Wesen, Wissen und Seligkeit

allgegenwärtig bist Du, all mächtig, allwissend

Im Innern aller Wesen wohnst Du

Gib uns ein verstehendes Herz

ausgeglichenes Gemüt

Vertrauen, Hingebung und Weisheit

Gib uns genug Kraft, Versuchungen zu widerstehen

Denken und Wollen zu beherrschen

Befreie uns von Selbstsucht, Gier, Zorn und Haß

Erfülle unser Herz mit göttlichen Tugenden

Lass uns Dich erschauen in all den Namen und Gestalten

Lass uns Dir dienen in all den Namen und Gestalten

Lass uns allezeit Deiner gedenken

Lass uns stets Deine Herrlichkeit singen

Lass Deinen Namen stets auf unseren Lippen sein

Lass uns in Dir bleiben allezeit

oh Jahwe

 

 

 7.1.2021

Ja nun sind wir alle ins Neue Jahr 2021 gekommen, wie auch immer, mir erscheint vieles nicht wahr, nicht echt.. als gäbe es 2 verschiedene oder mehr Wahrheiten. Es gibt so viele Facetten und die werden sehr sichtbar, in all den Meinungen, Kanälen Darstellungen, sie machen verwirrt und irre und daher

lasst uns abschalten, bei uns sein, den inneren Atem spüren und träumen, von einer maskenfreien Welt.. die Maske die wir nun tragen schützt uns und alle um uns.. ist das so? Ich denke die Maske ist ein Mittel.. das unseren Geist glaubhaft machen lässt dass wir geschützt sind.. In Wirklichkeit helfen Stoffmaken z.b. wenig..

jedoch.. wir können uns selbst geistig schützen, indem wir uns vor all den Einflüssen die irre machen schützen.. indem wir die Kanäle einfach sein lassen und die Natur spüren.. hinausgehen und den Atem wahrnehmen.. das ist wichtig

und der Atem.. den wir bis jetzt so nicht wirklich spürten, da wir einfach immer abgelenkt waren, und nun durch Corona auf uns zurückgeworfen werden, durch Lockdowns hier und jetzt anzukommen, das Atmen wird nun enorm wichtig.. es kommt mehr ins Bewusstsein und erhöht es auch, wenn wir es zulassen.

 Denn die Beobachtung des Atems ist der erste Weg zu mehr Bewusstsein und zu mehr Wahrhaftigkeit

Ich lade euch ein jeden Tag zu atmen.. wirklich klar und bewusst zu atmen und die Gedanken zum Atem zu lenken

das ist YOGA!

seid lieb umarmt im Neuen Jahr 2021

Eure EVA

23.12.2020

Die wundervolle Weihnachtszeit, sie lässt uns demütig sein, die wir alle haben, nun jammernd eingeschränkt sind

Jedoch ich sage, ihr alle seid es nicht, es gibt die wirkliche Freiheit im Geist und in allem, denn der Geist alleine ist mächtig

Ich bin so verbunden mit den alten Nord und Südamerikanischen Ureinwohnern, das war ich schon als Kind und ich fand nun ein wunderschönes Buch der Gebete, wo ich euch jede Woche ein Gebet schreibe, damit wir alle Weisheit und Frieden erlangen, denn darum geht es auf unserem Erdenweg.. es geht um immer viel höheres und Unsichtbares, denn wir sind Wesen, die tatsächlich beschränkt sind im Denken, Fühlen, Spüren und das Hinaufschauen in Höheres, sich in eine Geborgenheit zu begeben, das taten schon alle Urvölker.

Diese Kraft des Geistes Manitu der Nordvölker liegt in der Luft und lässt uns viel lehren

Zum Großen Alten

Du Großer Alter, ich flehe zu dir

Als wir hier zu siebent versammelt waren, saßest du auf dem siebten Platz

Du allein kennst unsere Geheimnisse

Wenn die Menschen ihr Herz erforschten

um ihren Weg zu finden,

dann fanden sie dich an diesem festen Platz

Zu dir führen alle Wege, bei dir ist Sicherheit und Schutz

Bei den Winden saßest du mit aller Macht,

o roßer Alter, ich flehe zu dir,

höre unsere Bitte

Manitos Indianer

 

 

www://www.facebook.com.eva.m.schatz

übe Yoga im Freien oder zu Hause  lass dich inspirieren und erfreue dich an YOGA mit Eva Maria Schatz

jede Woche 3 neue Yoga Asanas und kostenfreies Yoga auf facebook unter

HERZHÖREN

#YOGA#LOCKDOWN

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3683620188357233&id=100001278643075

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3680971451955440&id=100001278643075

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3680946051957980&id=100001278643075

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3679649352087650&id=100001278643075

15.11.2020 Sonntag

seit Tagen schon denke ich sehr viel an meine Freundin Heidi, die vor 2 Jahren gestorben ist. an Krebs und soviel Chemo in sich hineingepumpt bekam, dass sie so meine Vermutung.. daran starb, an Vergiftung. Aber man wollte ihr ja helfen, der Körper konnte es nicht mehr aushalten.. Vor 2 Jahren am 9.11.2018 starb sie. Ich war sehr sehr traurig darüber und bis zum heutigen Tag fehlt sie mir;

Sie war meine erste Yogaschülerin und durch sie habe ich Yoga kennen und lieben gelernt.. danke liebe Heidi.. nun eine Ode und ein Brief an dich als würdest du noch da sein:

Ein Brief an meine liebe verstorbene Freundin Heidi Peters die meine erste Yogaschülerin war

Heidi du würdest es nicht glauben wieviel Angst und Schrecken dieser Virus verbreitet..durch Medien und auch Panikmache. Nun sind die Zahlen schon wieder so hochgeschnellt.. durch viele Testungen natürlich mehr.. wir erfahren jeden Tag höhere Zahlen von Menschen, die laut Test Corona haben, manche oder auch viele zeigen keine Reaktionen.. soviel Unklarheiten in dieser Zeit.. soviel Schrecken und Traurigkeit über Tote.. wir gehen in den 2. großen Lockdown am Dienstag 17.11.2020 0 Uhr beginnt er wieder und soll am 6.12.2020 beendet werden! an deinem Geburstag! –  nachdem wir einen leichten Lockdown hatten.. Wie würdest du darüber denken Heidi.. wie findest du das alles?? Die Wirtschaft so niederzufahren, die Lokale so auszuhungern.. ich bekomme nun auch langsam ein sehr großes Unwohlgefühl.. was sagst du dazu? am 17.11.2020 müssen wir alle daheim bleiben.. wir dürfen uns draussen alleine frei bewegen.. Luft schnappen.. einkaufen dürfen wir auch.. und..

Heidi du würdest es nicht glauben wohin ich nun gekommen bin…ich darf kein Yoga mehr unterrichten..derzeit aus Gefahr der Virus Covid Übertragung..in Wahrheit hilft Yoga das Immunsystem zu stärken..und Menschen Licht und Freude in den Alltag zu zauber..Wohin bin ich jetzt gekommen Heidi?

einzeln kommt auch kaum jemand..der große Hit scheint jetzt online Yoga zu sein..ob du das mögen würdest..Nein..ja das verstehe ich. Hat ja mit Yoga wenig zu tun

Heidi du gehst mir ab..ich würde dich oft besuchen und mit dir ganz viel telefonieren..

Heidi du fehlst mir zum plaudern und politisieren ich habe mit dir immer die Einstellungen und Überzeugungen geteilt und

Heidi du hast an mich geglaubt.! Danke dir sosehr und dadurch hab ich mit Yoga auch immer weitergemacht.

Heidi jetzt weiss ich nicht mehr weiter.

Es ist so traurig. Du fehlst enorm

Ich gehe dich im Friedhof Anfang Dezember besuchen

du Liebe

DEINE FREUNDIN

EVA

4.11.2020

Die letzten 2 Tage war ich erstarrt .. der Anschlag in Wien hat mich sehr nachdenklich gestimmt und mich in eine Tagesmeditationshaltung gestern gebracht, wo ich mir nochmals mehr bewusst wurde, wie schnell es vorbei sein kann mit dem Leben und wie traurig auch so ein Vorfall so ganz nahe gespürt sein kann. Ich war mit meiner liebsten Freundin in der Innenstadt und wir beide waren dann auch in Sicherheit, welch Geschenk! So lasst uns auch nochmals heute alle für die Menschen beten und sie segnen, die derzeit im Spital schwer verletzt liegen.. und auch die Familien, die 4 liebe Menschen durch diese Terrortat verloren haben.. Wir können alle alle jetzt auch energetisch dazu beitrage, indem wir Menschen segnen. Der Täter ein so junger verblendeter Mensch, hat sich einer Organisation verschrieben und dorthin seine Seele verkauft.. dies findet man in vielen Märchen, wo Menschen dem Teufel.. Satan auch die Seele verkaufen um im Leben einen Sinn zu haben.. Dieser Mensch hatte keinen Sinn im Leben und suchte sich in einer sehr menschenfeindlich gestimmten Sekte seinen Sinn, es verblendete ihn..

Wievielen Menschen bin ich schon begegnet, die auch den Sinn im Leben verloren haben als Trainerin coachte ich viele Menschen und bemerkte wie verletzlich diese sind wie wertvoll und wieviel in ihnen steckt nur keiner hat sich wirklich um sie gekümmert.. man hat sich einfach auch verkümmern lassen.. Ich sehe die Entwicklung dass Menschen vereinsamen ein sehr grosses Potential, dass dann Menschen sich einer radikalen Organisation anschliessen, das Internet hilft ihnen dabei das zu tun.. so denke ich

Daher lasst uns alle etwas Gutes tun im 2. Lockdown und uns um den Nächsten jetzt kümmern, einfach so um dadurch niemanden vereinsamen zu lassen .. Wir alle sind gleich und leben auf demselben Planeten, im Grunde genommen sind wir alle gleich und wer vereinsamt leidet zutiefst..

Ein schöner Text für euch diesen Tag.. bezüglich der Liebe die bestehen bleibt die stärker ist als der Tod.. die immer da ist und immer da sein wird

Die Liebe lebendig erhalten/ von Thich Naht Hanh

Wenn wir uns gegenseitig tief betrachten, können wir die tiefsten Anliegen und Wünsche des anderen sehen, aber auch seine Ängst sein Leid und seine Einsamkeit. Wenn wir den Scherz und das Leiden in uns selbst und im anderen verstehen, wachsen unser Verständnis und Mitgefühl. Sie haben die Kraft, uns zu heilen und zu verwandeln. Nichts in der Welt kann ohne Nahrung überleben. Das Gleiche gilt für die Liebe. So schön unsere Liebe auch ist, wie ist vergänglich, also müssen wir lernen, wie wir sie mit Verstehen und Mitgefühl nähren können. Nur wenn wir wissen, wie wir uns gegenseitig tief betrachten können, vermögen wir diese beiden wertvollen Energien zu erzeugen.

 

 

31.10.2020

Wir haben doch alle gestern in Österreich erfahren, dass der 2. Lockdown kommt.. das was offensichtlich verhindert werden wollte, kommt.. und frustriert derzeit viele Menschen, macht sie unruhig, unrund, bringt Menschen zu einem Wahn Sinn, Unlust, Unfreude, Traurigkeit, vorallem die Freizeit und die Kulturbranche, sowie alle Gesundheitseinrichtungen, Sportzentren, etc, die zum Wohle der Menschen dienen werden geschlossen.. etc etc.. es ist sehr traurig und mir ist auch sehr sehr müde und traurig zumute.. alles zum Wohle der Menschen?

Es ist wichtig, die rechte Sichtweise für sich selbst herauszufinden

Die Rechte Sichtweise ist das erste Element des Edlen Achtfachen Pfades des Buddhistischen Weges und die Grundlage für Rechtes Denken, Rechtes Reden und Rechtes Handln. Ohne Rechte Sichtweise werden wir in unseren Gedanken, Worten und Handlungen meist nicht sehr geschickt sein, und das wird zu mehr Leid führen. Die insgesamt acht Element des Pfades nähren einander und hängen voneinender ab. Unsere Zufriedenheit unser Glück und das Glück der Menschen um uns herum hängen von unserer Rechten Sichtweise ab.

Mit unserer täglichen Praxis der Achtsamkeit nähren wir ihren Samen (aus dem Büchlein Einfach Zufrieden von Thich Nhat Hanh

Das heisst nun für uns jetzt: Die Rechte Sichtweise für mich selbst herausfinden bedeutet sich selbst beobachten heute wie es einem geht.. was spüren wir, wie bringen wir unseren Gedankenwulst zum Schweigen, denn wir alle sind betroffen jetzt, wir alle .. und was wichtig ist zu tun, sich selbst so anzunehmen, was gerade ist.. sich in sich selbst einen Samen finden, im Inneren Licht etwas schönes finden, das einem gut tut und uns selbst nährt.. Praktisch kann es sein, dass wir eine Meditation sprechen, ein gutes schönes Lied hören, die Natur horchen und unseren Geist damit erfüllen, denn wir können die momentane Situation nur annehmen wie sie ist.. Auch wenn sie schmerzt, weh tut, aufwiegelt, wütend macht, hilft dies wenig.. Annehmen und Dasein.. als Yogameisterin erkennen, was jetzt in dieser Minute, Sekunde wichtig ist führt uns zu einem nährenden Samen..

DER EDLE ACHTFACHE PFAD – 1. Rechte Erkenntnis – 

Frage dich selbst:

Was brauche ich für mein Leben? – außer:  Essen – Schlafen – Kleidung – Medizin?

Ruhe – Kraft – Sinn – Liebe?  Was sind deine echten Bedürfnisse?

1. Ich brauche Ruhe – darum meditiere ich – wo? wann? wie lange?

2. Ich brauche Kraft – darum mache ich Yoga, Chi-gong , u.a…?

3. Ich brauche Sinn – den suche ich in der Buddha-Lehre und wo? …

4. Ich brauche Liebe – darum übe ich Metta, liebende Güte ?

Das sind nun die ersten Schritte, die zur Zufriedenheit im Leben führen

mehr in den nächsten Tage

eure EVA

www.spirit-yoga.at

30.10.2020

Erwachen zum Träumen

Seid ihr nicht auch immer wieder sehr glücklich, wenn es Tage gibt wo ihr Tagträumen könnt, euch einfach von allem wegbeamt und träumt, es ist eines der wichtigsten Essenzen, um in Krisen und schweren Tagen liebevoll zu sich zu sein, ein Tagtraum kann auch wahr werden, denn Gedanken sind Macht.. Habt ihr schon gehört, dass im Mittelalter sich Menschen ein Traumtagebuch zum Bett legten um ihre Träume zu notieren. Das ist eine gute Anleitung auch zum Glücklichbleiben hier und jetzt!

 Dazu schöne Gedanken von Pierre Stutz

Ein Schlaf der Oberflächlichkeit entfernt uns vom wahren Glück

Wir verschließen unsere Augen vor dem Außergewöhnlichen Aufbrüchen die in allen Lebenssituationen möglich sind. Darum gefallen mir jene biblischen Geschichten, in denen Frauen und Männer zum Träumen bestärkt werden. Im Traum sehen sie den Engel der Hoffnung und des Neuanfangs, der sie hinausführt aus dem Alltagstrott. Dann wagen sie ungewohnte Wege, die sie beflügeln zu neuen Perspektiven der Menschlichkeit. Träume lehren uns die Sprache des Herzens.

Im Hohenlied der Liebe heiße es wundervoll

“ Ich schlief, doch mein Herz war wach“

Seid umarmt und schöne Allerheiligen und Allerseelen, ich werde die nächsten Tage noch einige schamanische Gedanken zu diesen wundervollen Tagen schreiben.. Samhain der Kelten

Eure EVA

 

29.10.2020

Unser Selbst ist der Schlüssel zum Erfolg, denn wer ist es mehr, den man vertrauen kann als du selbst, der Körper die Weisheit in dir selbst?  Der Umgang mit uns und unseren Gedanken, unsere eigene Erkenntnis, unser tiefes Vertrauen ist tief in uns verankert, da in uns eine Quelle wohnt, die wir immer anzapfen können, es bedeutet dass wir die Fähikgeit besitzen „HERZHÖREN“ zu praktizieren. In allen alten Schriften des Zen, des Yogas und auch all den alten Schriften im Bereich anderer Philosphien beginnt alles mit unserem Körper und unserem Bewusstsein. Übt jeden Tag den Moment zu erkennen. Wenn ihr wollt, kommt in meine Yogastunden und übt! ich bin immer Mittwochs im Veda Vital, oder ihr könnt mich auch im Hara zu einer Einzelstunde besuchen

ich freue mich auf euch!!

www.spirit-yoga.at

27.10.2020

Wir erleben eine Zeit der Veränderung, das spüren wir doch, daran ist nun nicht alleine dieser Virus schuld, sondern auch die Welt davor, die nicht mehr schön war, alle im Westen hetzten nach mehr, waren erfüllt von Gier und stillten ihren Hunger mit oberflächlichen Dingen, nur wenige hielten Einkehr und wussten, dass Stille, Erholung und auch die Zufriedenheit die höchsten Geschenke sind auf dieser Erde, und vorallem das sich gegenseitig helfen, aufeinander schauen in der Familie und auch in der erweiterten Familie, den Freundes und Verwandtenkreis.. und dann auch das Gefühl der Verbundenheit mit Natur, Erde.

Eine wesentliche Übung nun Nummer 2 ist, sich den kleinen Begegnungen vollkommen öffnen und das Staunen wiederfinden, zu lernen, dass jeder Moment, jeder momentane Zustand schön ist, auch bei schweren Zeiten und Erfahrungen immer einen Sinn darin zu sehen, denn diese Öffnung zum Staunen hin macht uns glücklich und frei im Innen.

Übt es am Tag.. schaut was ihr seht.. es ist immer ein Geschenk diese Fülle und diese Natur.. diese Begegnungen mit Menschen, zufällig oder gewollt.. das Lächeln, die Stimme, der Geruch, das Gehen, die eigenen Beweglichkeit.. das hören von Vogelgezwitscher.. stellt all eure Sinne auf Empfang und erlebt das Staunen heute als Aufgabe

seid umarmt ihr Lieben eure EVA

26.10.2020

Liebe Menschen, die mein Infos lesen, meine Schatzinspirationen bekommen einen neuen Namen und heissen nun HERZHÖREN für alle die spirituell wachsen möchten und gut durch die Krise gehen möchten mit allen Sinnen

Ich spüre wie wichtig es ist nun wieder diesen Gedankenleitfaden aufzunehmen, den ich fast jeden Tag wieder befüllen werde für die Menschen, die in meinem Herzhören News Zuflucht suchen und sich Methoden aneignen wollen, um gut durch die Krise zu gehen. Diese Krise Corona.. Kronenkrise.. hat sich sehr manifestiert in den Medien, überall hört man die Zahl der Erkrankten an Corona, kaum jemand schreibt über die psychischen und die seelischen Veränderungen, die gerade massiv stattfinden, die Vereinsamungen und all die Auswirkungen, die bereits seit Beginn am 13.3.2020 um sich gegriffen haben, und auch die Verarmungen, der Menschen, die Auswegslosigkeiten die da aufpoppen, die Freudlosigkeit, da alle Veranstaltungen die Freude machen wieder unsicher sind, all das macht etwas mit uns allen, daher mein Herzhören Newsletter, ein Weg aus Chaos und Unfreude, sowie ein Weg zum inneren Frieden.

ich gebe euch auch immer wieder Meditationen mit, die ihr dann auch hören könnt um sie täglich in euch aufzunehmen.

  1. Die innere Wahrheit entdecken. Ich frage mich, wie geht es mir heute, welches Gefühl ist da, wie kann ich es benennen, ist es jetzt gerade die Wahrheit, oder ist die Wahrheit ganz woanders.. ? Das Gefühl das heute da ist versuche ganz liebe voll anzusehen und es in dich aufnehmen, wie eine Mutter, die ihr Baby wiegt.. die Gefühle die wir haben sind oft sehr diffus und werden einfach ignoriert, heute ist der Tag wo wir beginnen werden die Gefühle aufnehmen und benennen und in die Stille gehen. Schaue genau was es jetzt mit dir macht, indem du dich ganz vollkommen mit deinem heutigen morgigen Gefühl akzeptierst.. schaue hin.. wandelt es sich? änder es sich? erlebst du dich nun als Mensch, als Wesen der Natur, als Verbündete mit allen anderen Wesenheiten dieser Erde? Wenn du all das was jetzt nun kommt auch noch danach notieren möchtest, dann bist du endlich als Mensch der Gefühle angekommen. Denn wir sind Wesen mit einem grossen Gehirn, das viel denkt.. um dies zu kananlisieren hilft diese morgige Übung anzukommen, wo man gerade ist und sich wahrnimmt.

18.7.2020 die Neue Zeit hat nun begonnen! Chaos ist Chance

Meditation eine Möglichkeit, im Hier und Jetzt zu sein und so viel mehr

Meditation ist seit Jahrtausenden eine in vielen Religionen und Kulturen ausgeübte spirituelle Praxis. Sie ist im Rahmen der kognitiven, affektiven und sozialen Neurowissenschaften als ernsthafter Forschungsgegenstand. Und – sie hilft unzähligen Menschen, vom Kleinkind bis zum reifen Erwachsenen, um in die innere Ruhe zu gelangen. Mit ein wenig Übung geht das sehr rasch und ohne viel Aufwand. Erlerne meditieren im Verein Hara jeden Donnerstag in Einzelsitzungen gewahr zu werden. Melde dich an um zu wachsen und gedeihen in einer Zeit des Umbruchs klar und stark zu bleiben

Oft berichten Menschen, dass sich ihr Allgemeinbefinden, ihre Fähigkeit mit Stress umzugehen und ganz generell ihre Resilienz nach einigen Wochen regelmäßiger Meditation von oft nur 5-10 Minuten täglich spürbar verändert.

www.spirit-yoga.at

21.5.2020- 26.5.2020   

YOGA MIT ALLEN SINNEN IN ANDALUSIEN FINDET STATT!

Casa el Morisco 2020 2

Tage auf der Gerlitzen /Kanzelhöhe in Kärnten reinigen Geist, Seele und Körper. Ich nutze immer diese herrliche Zeit des in mir selbst Ankommens zur intensiven Yogapraxis am Morgen, des Reflechirens über die vergangene Zeiten und des sich einfach mutigen sich Versöhnen damit. Somit erlebe ich in mir das Versöhnen mit dem Corona, als eine sehr wertvolle Zeit für meine Familie, wo mir in Tiefen eintauchen durften, die wir sonst nicht so erleben würden.. das Zusammensein und Zusammenstehen, das sich Aushalten und auch das durchaus auch worthitzige Diskutieren über verschiedene Meinungen in einer sehr guten Offenheit, die wir sonst nicht so pflegten. Das ist ein grosses Geschenk.

Diese Offenheit möchte ich nicht mehr missen und auch mit euch teilen.. Ehlichkeit, Offenheit, Liebe gehören zusammen in einer Beziehung auch weit hinaus . Beziehungen.. mit den Liebsten Familienmitgliedern.. und auch mit Freundinnen und Freunden.. Wie sehr liebte ich nun das erste grosse Festl in meinem Garten mit meiner Muki Runde.. am 16.5.2020 . und was alles darauf noch an Treffen und Erlebnissen entstehen darf. es ist einfach eine Chance dieses Corona.. sich selbst anzusehen. und auch angstfrei weiterhin durchs leben zu gehen.. den Viren.. gibt es .. zuhauf.. und auch die die uns immer unser ganzes Leben lange begegnen..

Viren der Angst und Viren der falschen Berichterstattungen, Viren die die Amygdala von Menschen so verunsichert haben, dass sie sich nicht mehr trauen .. Menschen näher zu kommen.. das ist traurig

denn auch die Angst.. kann krankmachen..

eine gute Reflexion, die ihr jeden Tag mit in die Meditation nehmen könnt

seid lieb umarmt

eure EVA

13.5.2020

Angstfreiheit üben oder Yoga im angstfreien Raum

Nehmt alle Platz im angstfreien Raum, denn er wurde gereinigt.. die Masken anlegen und ihr seid geschützt..

ich sehe soviel Menschen im Freien Masken zu tragen und die Augen wirken angstvoll und auch der gesamte Körper zeigt Angst.. ich kann das sehen und spüren wohin ich auch sehe.. daher entwickle ich zu Hause Methoden, sich angstfrei zu fühlen und zu erkennen wie die Angst in Wirklichkeit meinen eigenen Geist besetzte ohne dass ich es vorher vermutet habe. Sobald ich den Kurs online habe, werde ich ihn euch zukommen lassen und freue mich auf Zuwendungen. Danke herzlichst!

Vorab ein kleiner Ausflug in die Welt der Emotionen

„Ist Emotion ein magisches Produkt“, fragte 1937 der Neuroanatom James Papez (1883 – 1958) „oder ist es ein physiologischer Prozess, der von einem anatomischen Mechanismus abhängt?“ Papez entschied sich für die zweite Antwort. Er glaubte, dass Emotion ein Produkt des limbischen Systems wäre, das der Mediziner Paul Broca (1824 – 1880) schon 1878 als „grand lobe limbique“ beschrieben hatte. Dieses stammesgeschichtlich uralte Areal besteht aus mehreren verbundenen Strukturen, unter anderem der Amygdala, dem Hippocampus und dem Septum. Über die Frage, welche Strukturen genau zum limbischen System zählen, und ob man überhaupt von einem „System“ sprechen könne, streiten sich die Anatomen jedoch noch heute. Denn einige der Bestandteile des limbischen Lappens spielen zwar eine Rolle bei Gefühlen und sexuellem Verhalten, andere sind jedoch für das Gedächtnis oder die Motivation und Navigation zuständig.

Yoga verstärkt auch den Zugang zum limbischen System und kann durch regelmässige Praxis uns die Angst zwar zuerst zeigen, sie aber auch durch das klare Bewusstsein das durch laufendes Praktizieren von Yoga Meditation und Chanten auflösen.. Om Shanti

 11.5.-12.5..2020

Ich reiste zu meiner Freundin nach Oberösterreich und erlebte wunderschöne Wanderungen im Aisttal und eine so tiefe Begegnung mit meiner Freundin und ihrem Sohn. Das Erleben der Natur und deren Schwingungserhöhung findet in einer noch grösseren Dimension statt und ich erlebe Plätze und erfasse sie in ihrer Energie noch mehr! Das ist so wundervoll ! Alles lebt so wie Schamanen auch uns lehren und so erfahre ich es auch als wirkliche Einzigartigkeit. Die Natur schützen, die wir noch haben, denn wir kommen auch von ihr!! akelei

Wie schön diese Welt ist.. die Natur und die Farben sind viel kräftiger und auch das tägliche Üben der Gegenwart ist derzeit sehr sehr wichtig und wesentlich!

Ein Text der mich sehr beschäftigt kommt von Kamira, einer sehr brillanten Frau mit Namen Eveline Berger, die mich vor einigen Jahren sehr gut gecoacht hat. Die Jahresqualität 2020 erstaunt mich immer wieder und hat auch so wie ich es erkenne stark mit Licht und Schatten zu tun und mit einem deutlich intensiveren Zugang zur Macht der Magie. Die Gedanken die ich derzeit denke sind stark geprägt von der derzeitgen Situation, jedoch wenn ich switsche, so wie sie es auch in ihrem Text schreibt und in die Gegenwart und in das klare Bewusstsein im Hier und Jetzt gehe erlebe ich fantastische und intensive Begegnungen mit Menschen der Natur und all den unsichtbaren Lebewesen, die es tatsächlich gibt.. nur die Einstellung und Faszination macht es da aus.

ein Text baustein von Kamira“  Der Geist lenkt die Materie.. Es ist wichtig eine Schutzschwingung aufzubauen und die Frequenz zu erhöhen….

das bedeutet dass man immer die Möglichkeit hat sich selbst in einen Schutz für sich zu begeben und nicht all die angsteinflössenden Nachrichten zu hören und wenn es so ist.. sich zu schützen.. und sich nur für das für einem Wesentliche öffnen.. die Angst möglichst vorne lassen.. denn die Amygdala reagiert sofort in unserem Stammhirn und speichert alle Angstszenarien und malt sie dann auch noch mit dem Grosshirn aus..  Daher ist es wichtig auch tatsächlich mit den technischen Anwendungen gut umzugehen und sich bewusst sein, dass die Menge auch das Gift ausmacht.

Einen wichtigen Beitrag als Yogalehrerin möchte ich durch das Schreiben auf meiner Homepage über die Amygdala leisten.. .. siehe 1. Seite.. und die Art wie man mit Medien und der Angst umgehen kann..

Das nämlich macht uns klar in unseren Gedanken und nicht völlig durchnebelt, so wie ich Menschen oft auf der Strasse leider begegne.

1.5. – 10.5.2020

Ich freue mich schon sehr auf euch!!!

denn ich arbeite ab dem 4.5. im Freien, im Lainzer Tiergarten, Schönbrunn und im Auer Welsbachpark und auch am Wolfersberg auf dieser wundervollen schönen Wiese

nützt die Möglichkeit mit freier Spende Yoga zu erleben!

https://www.imgraetzl.at/rudolfsheim/users/evamaria

und auf der Homepage unter Yoga im Freien! Ich freue mich auf euch, wenn wir wieder im Freien gemeinsam und das live üben können.. !! welche Freude alles Liebe Eure EVA

und vielleicht hilft es euch auch, die Angst und die Sorgen zu überwinden, denn wir sitzen alle im gleichen Boot des Lebens gerade und wir sollten fest zusammenhalten

in diesem Sinne halte ich mit euch fest zusammen, bin für alle Fragen und Sorgen habe ich ein offenes Ohr und auch bin ich online gerne Donnerstags verfügbar auch im Hara persönlich

seid umarmt Eure EVA

Unter dem Link IMG-20160721-WA0017

Montag 27.4. – 31.4.2020

Ein Gedicht an und für die LIEBE, denn sie ist ja das einzige das uns lebendig machte und uns lebendig hält, bei allen Umständen die uns umgeben, ist es die Liebe, die zählt! Daher liebe Menschen, jetzt wo es einfach so ist, dass diese Ausgangsbeschränkungen nicht mehr sind, freut euch und lebt die Liebe.. für diese Welt aufs Neue! OM SHANTI EURE EVA

Für dich

Ja, ich bin da für die schönen Stunden. Wenn die Flügel der Engel mich streifen.
Ergriffen erschüttert dieser Ausdruck der Liebe mein Herz.
Ich bin da für die glücklichen Stunden mit dir.
Wenn die leiseste Berührung deiner Hand ein Erdbeben in meiner Seele auslöst.

Ich bin aber auch da für deine Dunkelheit. Mir kannst du sie zeigen.
Ich fange dich auf. Ich bin der stärkste Mensch, dem du je begegnet bist.
Denn ich erlaube dir und mir schwach zu sein.
Ich habe keine Angst vor unserem Schmerz.
Was ist so schlimm daran, die Gefühle der anderen zu spüren?
Ich bin wie Wasser. Sie fließen durch mich und werden zu Licht.

Ich habe keine Angst vor deinem Albtraum, denn für mich ist er nur eine Geschichte.

Lass dich in meine Arme fallen, Liebes, schwach und müde wie du bist.
Ich streichel dich mit den Flügeln der Engel.
Du darfst das. Du darfst du sein mit all deiner Traurigkeit und deiner Sehnsucht.
Ich werde uns lehren zu allem ja zu sagen.
Ein Tanz um unsere eigene Mitte der unsere Zellen zum Jubeln bringt.

Ich weiß wer ich bin. Ich weiß wer du bist. Wir sind gleich.
Wir sind das Eine, das sich ausdrückt in so vielen Formen – und doch ist die Essenz dessen was wir sind immer dieselbe: Liebe.

Mario Amenti

Sonntag, 26.4.2020

Ich hab meine liebe Sonne Marie wiedergesehen, mit Abstand gingen wir Geburtstagsspazieren und wie schön es war und wie wichtig sich auszutauschen, zu stützen, zusammenzustehen.. Aus dem Grund heraus starte ich ab heute eine ganz wichtige Initiative,,, einfach so aus meinem Herzen heraus.. siehe

Servus liebe FreundInnen und Freunde!

Eine Schatz Initiative!

Folgendes:

mir liegt das Gasthaus Stafler sehr am Herzen..ich kenne die liebe Familie die auch kämpft Mieten zu zahlen den Betrieb aufrechtzuerhalten..Bitte unterstützt sie ab 28.4.2020 kräftig mit Bestellungen…, die ihr dann abholen könnt..siehe homepage www.stafler.at

Ich habe auch die Idee geboren kleine Lokalen die man kennt mit einem privatem Hunderter als Wertschätzung zu unterstützen denn derzeit gibt es auch Gewinner aus der Krise die weiterhin vollen Gehalt beziehen dürfen. ❤❤❤😍😍😍😍

denn.. ich glaube diese Intitiativen von Menschen helfen anderen Menschen und gestaltet unsere sozusagen neue Welt schöner, bunter, herzlicher, liebevoller

in diesem Sinne

om Shanti

EVA

22.4. -25.4.2020

Die Zeit mit der Corona Pandemie schlägt nun sozusagen Wurzeln und wir alle halten uns mit Abstand zum Gegenüber, wir erkennen sehr klar wie gut das auch tut und wenn jemand zu nahe kommt, dann merken wir es.. das ist gut so.. das heisst auch erhöhte Aufmerksamkeit im Jetzt und hebt unsere Schwingungen..

Beobachtet das im positiven Sinn und wenn Negatives hoch kommt lasst es vorbeischwingen

Es ist nun sehr klar, dass wir alle .. wir Menschen in dieser besonderen Zeit auch erkennen, wie wichtig es ist zusammen zu helfen.. viele sehnen sich auch nach Interessensgemeinschaftn und ich merke wie auch vielen Menschen nun diese Enge hochkommt.. Reisen nur beschränkt.. Krise.. Masken tragen.. verpflichtend sonst Strafe.. all das sind negative Gedanken.. und wie ich so merke.. Masken behindern sehr das Atmen.. sehr sogar..

Liebe Yoginis.. bitte macht euch das alles bewusst und versucht so gut wie möglich damit jetzt zu leben.. es geht sicher vorbei und ich habe einen sehr schönen Gedanken einer Freundin bekommen..

Jeder Tag der Corona Zeit bringt uns näher zum Beenden.. und wir alle werden mit dem Virus leben..

Ich finde auch die Ansichten von Storl, die ich auf meiner fb Seite postete auch sehr interessant.. denn er spricht von Viren.. wir haben immer Viren im Innen und Aussen und werden mit Corona leben können..

Dazu eine Anregung

Wir können jeden Tag  am Morgen einfach einladen.. dass dieser Tag.. bzw unser höheres Selbst uns sozusagen die Erkenntnis gibt die wir nun benötigen, unseren Lernprozess den wir machen möchten.. und es uns zeigen wie es geht.. wir beschützen uns dadurch indem wir z.b. auch die Engelwesen einladen mit uns zu sein und uns auch zu beschützen.. denn das ist auch sehr wichtig zu bemerken und sich auch besinnen, dass es soviele Wunder und Freuden gibt.. soviel Energien, die wir nicht sehen können und die dennoch da sind..

seid umarmt

Eure EVA

21.4.2020

Was für ein wundervoller Sonnentag! Die Natur spriesst und ein etwas kühles Lüfterl weht

so ein richtiges Aprillüfterl. Ich merke wieviele Menschen, die ich kenne nun auch den Frühling vermehrt wahrnehmen als eigenen schönes Ereignis und erfreuen sich an den Blumen, den frischen Grün des Grases, die blühenden Bäume und all das wundervolle Wetter.. leider regnet es viel zu wenig.. auch das hörte ich aus vielen Seite.. also diese vermehrte Aufmerksamkeit der Natur gegenüber habe ich noch nie so intensiv wahrnehmen können als jetzt!

Ich für mich erfreue mich sehr an meinen kleinen Blumenkindern auf Balkon und Garten und erfahre wie es ist, sie von einem ganz winzigen Samen grosszuziehen, das ist ganz neu für mich dieses Jahr.  Ich erfreue mich sosehr an diesen kleinen winzigen Pflänzchen und ihre Zerbrechlichkeit, eine neue Erfahrung, die glücklich macht.. denn ich bemerke dass in einem ganz kleinen Wesen ein ganzes Universum wohnt

Seid lieb umarmt und erfreut euch des Lebens.. es ist so wunderschöen!

Eure EVA

15.-20.4.2020

ich habe sehr gerne Gebete, die ich ca eine Woche lange wiederhole jeden Morgen vor meiner Yogapraxis.. vielleicht möchtet ihr das auch ausprobieren nun eine Wochelange!! Edith Stein ist für mich ein starkes Vorbild.. da ich eben jüdische Wurzeln habe.. steht sie mir sehr nahe.. und sie hatte einen starken und klaren Geist, das sieht man ihr an!

Ohne Vorbehalt und ohne Sorgen
Leg ich meinen Tag in Deine Hand.

Sei mein Heute, sei mein Morgen,
Sei mein Gestern, das ich überwand.

Frag mich nicht nach meinen Sehnsuchtswegen,
Bin aus Deinem Mosaik ein Stein.
Wirst mich an die rechte Stelle legen,
Deinen Händen bette ich mich ein.

Ein Gebet von Edith Stein, Edith SteinOrdensname Teresia Benedicta a Cruce OCD, oder Teresia Benedicta vom Kreuz (* 12. Oktober 1891 in Breslau; † 9. August 1942 im KZ Auschwitz-Birkenau), war eine deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin jüdischer Herkunft. Edith Stein wurde 1922 durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen und 1933 Unbeschuhte Karmelitin. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde sie „als Jüdin und Christin“ zum Opfer des Holocaust. Sie wird in der katholischen Kirche als Heilige und Märtyrin der Kirche verehrt. Teilen der evangelischen Kirche gilt sie als Glaubenszeugin. Papst Johannes Paul II. sprach Teresia Benedicta vom Kreuz am 1. Mai 1987 selig und am 11. Oktober 1998 heilig. Ihr römisch-katholischer und evangelischer Gedenktag ist der 9. August. Sie gilt als Brückenbauerin zwischen Christen und Juden.[3]

Ich mag Edith Stein besonders, da sie eine sehr starke Brückenbauerin war zwischen Juden und Christen und ich mich seit einigen Jahren auch mit den Karmelitinnen beschäftige. Ich spreche mit meiner Mutter sehr viel über die Zeit 1942, als Juden vernaderd .. ein echtes österreichisches Wort.. worden sind.. und mir erscheint derzeit leider diese dunkle Seite wieder sich auftun.. wenn man glaubt Menschen, die sich nun nicht sozusagen ganz gesetzestreu agieren an der Polizei anzuzeigen.. daher.. bitte wir alle sind Menschen.. wir alle!

Alles Liebe                                                         Bild von Edith Stein

Eure EVA

14.4.2020

Servus ihr Lieben!

Ich denke oft an diese herrlichen Zeiten in Spanien, unsere vielen wundervollen Retreats die wir gemeinsam erlebten. es kommt wieder.. tiefes Vertrauen ist jetzt wirklich angesagt.., tief vertrauen und an Wunder glauben.

dabei fällt mir beim Recherchieren der Theravadaschule in Wien so ein schöner Spruch in die Hände, den ich euch gleich weitergeben möchte:

Wenn man sich vollkommen vertraut.. trotzdem kritisch bleibt.. ist es wichtig sich in eine Weiter zu begeben.. denn so fokussieren unsere Gedanken nicht mehr, sondern es wird weit und leicht

ihr könnt dabei einen Berg und die Weiter vom Berg sehen.. oder das Meer un die Weite.. oder den Himmel.. so könnt ihr euch in eine Weite entspannen und bekommt einen Blick des Vertrauens.. denn die Weite hilft und das sich lösen und nichts festzuhalten.. hilft zu trauen.. traue dir selbst..

»Entspanne dich in der Weite,
die nicht greifbar ist,
bleibe gelöst, offen, ohne an irgendetwas festzuhalten.«

Götsangpa (1189–1258), Tibet

 

…. und ich richte für euch jeden Mittwoch einen gemeinsamen YogaMeditationsabend ein.. Beginn ist der 22.4.!!! ihr bekommt noch die Info auf meiner Homepage!!

Schönen Tag euch heute!! Eure EVA

 

17620413_1462423030476971_6194659301350178145_o

Ostersonntag und Ostermontag 12.4. und 13.4. 2020

Ostern mal anders heisst es überall, Oma und Opa nicht besuchen.. und keine Familienfeiern.. ich hatte die schönste Familienfeier seit eh und je.. meine liebe kleine Familie war da und ich genoss es sehr.. Es tut sehr gut geliebt zu sein und all das zu erleben.. intensiver.

Ja und.. klar es war anders.. denn im Aussen scheint der Virus eben sehr sehr stark zu wirken.. also medial.. und überall hört man vom Virus, alles ist darauf abgestimmt.. manchmal habe ich das ganz ganz grosse Bedürfnis ins Kloster zu gehen und ganz für mich zu sein in Stille.. denn ich merke wenn man in der Natur ist und sonst nichts um einen herum merkt man wie das wohltuend ist.. ohne dem Corona Vordergrund.

In der Natur kann man viele schöne positive Gefühle sammeln, auch bei Tätigkeiten, die man gerne mag.. Optimismus macht sich dadurch breit und so kommen die negativen Gefühle, die jetzt auch da sind, nicht so leicht zum grundsätzlichen Vorschein.

Zuversicht schütz vor Angst und Stress.. das wirkt sich auch weiters dann positiv auf unsere Gesundheit aus.. wie kann man aber jetzt.. wo alles so sich eigen entwickelt.. also Mundschutz.. dann Ausgangsbeschränkungen, Freiheitsbeschränkungen, weniger Kontakte zu lieben Menschen, Abstand, ja nicht zu nahe kommen.. das wirkt sich doch auf das Gemüt aus… geht es euch auch so? Also ich glaube schon dass Menschen, die kontaktfreudig sind.. sich jetzt im Moment sicher nicht so leicht tun.. denn online.. Kontakte auf Dauer.. ohne Menschennähe.. das ist nicht so das wahre.. so empfinde ich es..

so wie können wir diese Zuversicht in uns aufbauen.. Menschen mit Zuversicht, da überwiegt das positive Voraussehen.. im Gegensatz zum notorischen Schwarzseher.. aber wie geht das.. ??

Ich erlebe Zuversicht immer wieder sehr, wenn ich so mich ganz auf mich einstimme.. die Momente die ich ganz mit mir verbringe, den Atem, und auch die schöne Meditation, Herzensbeditation, die Sätze in mich aufnehmen in der Meditation.. die so eine Herzensgüte und Herzensweisheit in sich beinhalten.

so lass uns viel meditieren.. wenn so schwere Gedanken aufkommen.. die im Moment klar sind.. wenn man Sorge hat um die Zukunft.. wie werde ich  mein Leben finanzieren können, kommt eine Finanzkrise etc..

so könnt euch einen guten ruhigen Platz aufsuchen und den Atem zuerst spüren und dann die folgenden Sätze in euch aufnehmen.

„ich bin sicher und geborgen“

“ ich vertraue auf das was kommt“

“ ich bin getragen und gehalten“

“ Ich bin gesund und voller Freude“

diese Sätze spreche je 5 Mal.. jeden Satz und nehme sie in dich auf!

so nun freue ich mich auf euch.. euch wo immer, wie immer zu begegnen.. auch geistig, wenn ich wieder um 7.30 in der Früh meine Yogapraxis habe.. bei mir zu Hause !!

Seid umarmt

Eure EVA

 

11.4. 2020

Ostern steht knapp vor der Türe, ich habe mit meiner Tochter das Ritual Eier zu färben und eine Striezel zu backen

es war diesmal besonders innig.. unser gemeinsame Vorhaben. Vielleicht liegt es einfach daran, dass wir unser gemeinsames Augenmerk besonders auf diese gemeinsame Tun legten in voller Aufmerksamkeit.

Es macht ganz glücklich, genau im Jetzt zu sein, das spiegelt sich auch im Alltag wider und besonders jetzt ist es so wichtig, obwohl wir eine Zeit gerade erleben, die wir so noch nie hatten, eine Ausgangssperre light.. auch zu Ostern, Mundschutz in den Geschäften, ganz viel Verlust für Selbständige und all die kleinen Theater und grossen .. die nicht aufsperren dürfen.. keine Feste, kein Besuch bei der Familie, keine Familienfeste.. aus Angst Covid könnte sich noch mehr ausbreiten und im Radio ständig die Aufforderung.. Bleib zu Haus, bleib gesund.. besuche nicht Oma und Opa.. irgendwie merke ich dass es für mich nun von der Häufigkeit der Durchsagen erfüllt ist..

Dennoch ich glaube gerade jetzt benötigen unsere lieben Eltern, Grosseltern.. ganz besondere Aufmerksamkeit.. wie können wir Ihnen das trotzdem schenken? Ideen?

also ich denke wir können sie anrufen.. ihnen genau zuhören.. ihnen einen lieben Brief zusenden.. das habt ihr vielleicht schon lange nicht mehr gemacht oder?.. Es gibt viele Möglichkeiten

Meine Eltern können nicht e-mailen oder auch nicht mit Video telefonieren, trotzdem.. ein Telefonat tut ihnen beiden gut.

ich denke mit Abstand gehen Besuche auch.. sicher..

Wir können wir es aushalten, immer diese Distanz zu üben.. und die Nähe zu vermissen zu Verwandten FreundInnen, zu Menschen die wir lieb haben und die nicht gemeinsam unter einem Dach mit uns wohnen..Was uns helfen kann

ist. Das nach Innen schauen.. Naikan genannt

ich möchte dich einladen mit einer kleinen Übung dich zu fragen, in welcher Beziehung du zur Welt stehst. Nimm dir 5 Minuten Zeit und frage dich auch – was habe ich bekommen? – danach Was habe ich gegeben? – Welche Schwierigkeiten habe ich anderen bereitet? Wir untersuchen die vergangen und gegenwärtigen Geschehnisse. Versuche auch dabei so neutral wie möglich zu bleiben bei deiner eigenen Selbstreflektion.

danach bedanke dich ganz innig bei allen Menschen, denen du heute begegnet bist und auch all den schönen Ereignissen, die du heute erleben durftest

Das DAnke ist eine sehr wirksame spirituelle Quelle und trägt zum Wachstum des Bewusstseins bei.

Habt einen wundervollen Ostertag morgen. Es wird anders als sonst für viele von uns.. jedoch vielleicht auch inniger und bewusster als sonst

alles Liebe

Eure EVA

9.4. und 10.4.2020

Ostern steht vor der Türe, ein Familienfest, wo wir doch alle gemeinsam zusammengekommen, auf jeden Fall kenne ich es so. Nun beim näheren Zuhören im Fernsehen oder auch wo immer ich Nachrichten aufschnappe, erlebe ich diese starken Vorsichtsmassnahmen, nun auf keinen Fall mit der Familie – Grossfamilie, Grosseltern –  zu feiern.. wenn ich es mir so vorstelle, schmälert es sehr diese Vorfreude auf Ostern, wie können wir dennoch uns auf dieses Fest feiern.. in Wirklichkeit das Fest von Freya, heute am 10.4.2020, die Göttin der Liebe und der Fruchtbarkeit, erst viel später wurde daraus der Osterhase und das Ei als Symbol der Fruchtbarkeit. So nun ein kleiner Ausflug zur Göttin Freya. Sie ist die Tochter des Meergott Njörd und der Riesin Skadi.Freya ist auch die Göttin des Frühlings, der uns jetzt in Risenschritten entgegenleuchtet sozusagen. Überall sprießen Blumen und auch die Bäume sind in voller Frühlingsblüte. am Morgen ertönt der Gesang der Vögel und wir können auch den weichen Windhauch spüren, den Frühlingswind.

Wir feiern in der Zeit im Christentum die Auferstehung Christi. Ich dachte mir heute wie sehr mir die Predigt in den Kirchen abgeht, obwohl ich so wenig in die Kirche gehe.. vermisse ich nun die Möglichkeit eine Messe zu besuchen als Hochamt.. Es fehlt.. denn die Messe im Internet.. das ist nicht dasselbe.

So wende ich mich so gut es geht derzeit meinem Inneren zu und meditiere jeden Morgen und praktiziere auch Yoga. Während eines heutigen Spazierganges dachte ich daran, ob es vielleicht auch eine Art Auferstehung für uns Menschen bedeuten kann.. dass wir durch diese Krise, die uns hart, härter und viele überaus hart trifft, ins Nachdenken kommen, ob die Welt, die wir hatten, eine noch gesunde war, oder ob vieles das es gab.. nicht mehr gesund war.. Jeder jede kann sich da sicher gut ein Bild machen von all den Angeboten, Ablenkungen, Kaufräuschen, Massenproduktionen, den Lebensmitteln die weggeworfen wurden.. einfach viele Gedanken die mich sehr beschäftigen. Geht es euch auch so?

Ich hefte meine Gedanken fest daran, dass durch vermehrte Liebe und Respekt, vorallem auch Aufmerksamkeit die Welt eine bessere werden kann.. auch wenn es derzeit gerade nicht so scheint.. glaube ich fest daran..

Somit feiere ich diese Ostern mit ganz besonderen Augenmerk auf die Göttin der Liebe und der Fruchbarkeit, möge es viele Früchte tragen diese Zeit und viel Neues entstehen lassen das für uns alle gut ist für alle Lebewesen auf dieser Erde ein gutes Miteinander wieder möglich ist.

SABE SATAR SUKITA HOM TU

Eure EVA

 

7.4. und 8.4.2020

Komm den Sternen näher, wir sehen die Venus in den kommenden Tagen sehr gut und gross und auch den Mond.. ein Himmelsspektakel wird uns das ganze Jahr 2020 über geschenkt.. und hilft uns in eine andere Dimension zu gehen.. und eine Metaebene.. dadurch werden andere Probleme hier in Wien, Österreich, klein und unwichtig..

sternbilder im april 2020

Das was mich nun beschäftigt heute ist der kommende Vollmond, der am 8.4. ganz nahe der Erde sein wird. Dazu haben wir ja besten Voraussetzungen ihn zu sehen bei dem schönen Wetter und dem klaren Himmel

Ein besonderes Himmelsspektakel: der sogenannte Supermond. Doch welche Kräfte stecken hinter dem Ereignis und wie konnte man es am besten beobachten?

Was ist ein Supermond?

Supermond klingt erstmal nach Märchen und Superhelden. Doch der Begriff beschreibt umgangssprachlich den Zeitpunkt, wenn ein Vollmond der Erde besonders nah ist. Der Mond dreht seine Bahnen um die Erde nämlich in einer Elipsenform und ist deshalb nicht immer gleich weit weg von der Erde.

Wann genau war der Supermond?

Die Vollmondphase wurde am 8. April 2020 um 4.35 Uhr erreicht. Der Ostervollmond hat sich dabei im Sternbild Jungfrau aufgehalten. Am Abend zuvor ist der Mond mit 356.910 Kilometer in Erdnähe gekommen.

Wann konnten Sie den Supermond am Himmel sehen?

Am 7. April 2020 ist der Mond gegen 19 Uhr im Osten aufgegangen und gegen 7 Uhr am 8. April 2020 im Westen untergegangen.

Hat der Supermond Folgen für die Erde?

Das Zusammenfallen von Erdnähe und Vollmond führt zu Springfluten und maximalen Gezeitenkräften, die auch auf die feste Erdkruste wirken und die rund drei Tage um die Vollmondzeit anhalten.

Zudem kann der Supermond etwas größer und heller wirken als ein Vollmond, der in Erdferne zu sehen ist.

Ich wünsche euch viel Mondschauen und erlebt es auch als Entspannung zu all den medialen oft sehr angsteinflössenden Berichten.Corona betreffend..

Wenn ich diesen herrlichen Vollmond erblicke heute oder morgen sende ich viel Energie allen Menschen, die betroffen sind.. und das enorm wie in Indien und in den armutsgefährdeten Ländern.. allen Menschen, die nun wirkliches Leid erfahren und nun noch mehr in dieser Krise.. bei uns ist es in Wirklichkeit keine echte Krise wir haben zu essen, trinken, ein Dach über dem Kopf.. das können wir jetzt vielleicht umsomehr schätzen. und vorallem dass wir gesund sind.. für alle viel Gesundheit und Liebe

seid umarmt

eure EVA

6.4.2020

Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen

Achte auf die Melodie des Lebens

welche in dir schwingt

Buddha

Gedanken zur Vorschau auf Herbst, wo wir diesen Innenschau halten werden

Oktober 2020 organisiere ich eine Woche ein Retreat  in Kärnten

und vom 25.-27.8.2020 findet Yoga im Sonnenhof sicher statt

.. es kommt noch auf meine Homepageabt eine wunderschöne Zeit in der Osterwoche. Seid umarmt, spürt die Energie des Rückzugs und die Melodie eures Lebens pulsiert in euch in eurem Herzen

Eure EVA

5.4.2020 

https://christinavondreien.ch/news  die Info von einem leuchtenden lebenden Engelmenschen Christinavon dreien

Die Weltmeditation heute morgen um 4.00 bis 5.00 erfrischte meinen Geist, habt ihr sie auch so erlebt?

Es war ein Weg sich wieder als ein Teil der Erde zu fühlen.. ein wirklicher Teil des Wunders Erde und da hineinzuhorchen, fühlen in Stille. Ich zündete alle meine 4 Kerzen in der Wohnung an jede in einer anderen Richtung.. um mit allen Ebenen verbunden zu sein und horche hinein in Stille und den Kopfgewusel.. noch viel war da in meinen Gedanken das ich nun gehen lassen kann in Frieden und Vertrauen. Es ist ein Wandel im Gange und immer mehr kann auch ich es.. als eine Art Revoluzzerin.. denn die bin ich.. auch im Vertrauen es mir erlauben.. das zu erfahren.

die tibetische Niederwerfung eignet sich hervorragend für die jetzige Zeit wo wir lernen wieder in die Demut und die Dankbarkeit zu kommen um sich als als Teil der ganzen grossen Schöpfung zu fühlen

Om Shanti Namaste Eure EVA

4.4.2020silhouette-165527__340

 https://robert-betz.com/mediathek/geistige-welt/2020/april-2020/

Informationen aus der Geistigen Welt, als Hilfe für die derzeitige Energie .. und auch das ganze Unerklärliche, auch Antworten zu aufkeimenden Ängsten..

„Haltet die Energie der Liebe in eurem Herzen!“,

Der Inhalt ist auch genau das Wichtigste, die Übung immer ganz nahe dem Herzen zu sein, sich gut erden.. und die Yogapraxis dahingehend zu üben, dass der Atem ganz bewusst ist, ganz bei euch zu bleiben bei der Yogaabfolge, bei den Asanas .

Atmet die Liebe. Die Liebe ist überall. Sie ist die Tochter des Windes.

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende voller Sonnenschein ! Eure EVA

Spirit Yoga Praxis und Geistige VerbindungEva Mauser Yoga 041

3.4.2020

Liebe Yoginis und Yogis! Heute sende ich euch Gedanken, die ich gestern aufgeschrieben habe, vorallem auch da ich merke dass vielen auch die Geduld fehlt.. die Angst immer mehr in den Nacken kriecht vorallem für Menschen, die schwer und hart in der Selbständigkeit gearbeitet haben und nun wirklich es sehr schwer haben und auch die lieben netten schönen kleinen Lokale, die das Leben so fröhlich gemacht haben und ja alle alle Menschen die jetzt Angst haben müssen um ihr so schönes kreiertes Dasein hier auf Erden.. Manchen geht es da wirlich sehr schlecht und ich weiss es auch und spüre es auch und beschäftige mich auch seit Tagen damit. Noch mehr unterstütze ich die vielen kleinen Anbieter der Liste … eine laaange liste österreichischer onlineshops
https://www.nunukaller.com.. Die haben es jetzt schwer und viele viele andere!!!

Ich schicke ihnen allen Licht .. gerade sie sollen überleben.. die kleinen, die sich so bemüht haben, die nicht so schreien, die nicht so gross sind, die nicht soviel Geld scheffeln konnten.. und.. ich hoffe sie verbinden sich und versuchen sich gemeinsam zu stützen.

So nun meine Gedanken gestern abends um 18.00

CORONA

Die Krone der Schöpfung dachten wir – uns bis vor kurzen zu sein, der Mensch dachte das und es wurde uns auch erzählt, gelehrt, dass wir Menschen, die Krone der Schöpfung sind… auch in der Bibel und in mehreren heiligen Schriften wird das so erzählt.. und nun letzten Endes sind wir es so garnichts. Mit einem Schlag erkennen wir unsere Verletzlichkeit, Endlichkeit des eigenen Lebens, unserer Liebstne und unser Ausgeliefertsein – wegen einem Virus das Corona heisst – die Krone übersetzt.. oder auch Covid 19..

So nun heisst es kämpfen?? Heisst es sich einschränken, zu Hause bleiben, nachdenken, bei sich bleiben, sich erinnern an diese schöne Zeit der Kindheit

Es taucht Leere und Angst auf, es taucht auch missliche Stimmung auf.. hier..

Wir lernen wieder neu das Schätzen all der Schätze die wir haben, es ist doch gar nichts selbstverständlich auf dieser Erde und.. wir alle leben auf sehr hohen Niveau.. sehr hohen Niveau auf Kosten anderer.. nun

wir spüren nun dass wir verwundbar sind, wir alle verarmen können, wir alle leiden können

Eines merke ich schon, wir kommen durch das vermehrte Einkehren zu uns selbst zum Da sein, sich mehr in die Augen schauen, sich mehr anschauen, sich selbst mehr spüren und fühlen.. es ist ein Geschenk

Licht und Schatten sind jetzt näher als wir es gewohnt sind, in der Zeit der Ablenkung und des Vorgaukelns dass eh alles in Ordnung ist.. Jedoch.. es ist schon vorher lange gekippt… das stimmt..

Wir widmen uns sehr unserer Familie, telefonieren mehr mit Freunden, gehen auch liebevoller mit uns um, sind uns einfach näher. Wir kommen auch an manchen Tagen an unsere Grenzen und lernen mit gewissen Situationen anders umzugehen. Mehr Ruhe Gelassenheit und vorallem DEMUT UND GEDULD IM HIER UND JETZT

Hallo ihr Lieben da, die das nun lesen.. ich horche und fühle wie ihr.. wir alle sind ja Menschen und haben Ängste, Bedürfnisse, Not, Träume, .. aber es gibt immer wieder diese vielen lieben Mutmacher am Tag!!!

Schaut euch nur um, die Natur blüht, die Sonne scheint, der Atem funktioniert, die Menschen, die man trifft lächeln zurück, wir lächeln.. bewusster und merken wie es hilft! Trotz des Lärms im aussen, trotz der Angst im Aussen, trotz all dem Unmut.. !!!! Es kommt danach Anders!!

LASS UNS VERTRAUEN UND DEN MUT BEHALTEN

YOGA HILFT DAS WISSEN ALLE YOGINIS UND YOGIS

seid gebusselt von der Ferne

Eure EVA

2.4.2020

Coronazeit  für Yoginis

Chanten

Om singen

Ruhiges Yoga

Ohne Angst

Natur betrachten

Alles wird gut

1.4.2020 

Eva Mauser Yoga 043

 https://www.youtube.com/watch?v=T_DnlZq975U&feature=youtu.be

Schamanen & Traditionelle Heiler zur Corona-Krise: Jaime Caso Villavicencio, Curandero aus Peru

„Kehre zurück, in die Stille, zu Dir selbst, zu Deinen Liebsten, nachhause mit Liebe in Dein eigenes Herz“

Bitte schaut euch das Video an.. und vertraut darauf immer in Liebe zu sein und sich für die guten Gedanken zu entscheiden, obwohl es ganz ganz schwer ist, bei der so negativen Berichterstattung und auch den vielen Menschen die sterben, ja der Tod ist auch nahe so wie das Leben. Es gibt keine Sicherheit.. die ist nur von uns kreirt..

Übt jeden Tag euch in euer Herz zurückzuziehen, dort das Gefühl des  darin Wohnens zu erleben und auch die eigene Lebenskraft zu spüren!

Ich unterrichte euch gerne vom Telefon aus.. wenn ihr es wünscht.. als YogaCoaching, denn es ist genauso gehaltvoll wie wenn ich persönlich bei euch bin.. nur ist es wichtig, dass ihr euch dorthin hinaufschwingt und diesen Glauben habt connected zu sein.. verbunden.. so wie dieser so spirituelle Mensch euer Herz rühren kann.

Om Shanti

akelei

30.3. und 31.3.2020

Hallo liebe Yoginis und alle die meinen Schatz lesen! er kommt immer direkt aus meinen Gedanken und wenns passt auch zu euch.. über diese Möglichkeit

„Du kannst die Welle nicht stoppen, aber du kannst lernen sie zu reiten“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wellenreiten..

Kennt ihr das Gefühl des Wellenreitens? Wenn ihr so richtig drin seid, dann heben sie euch nach oben.. aber wenn ihr nicht aufpasst können Wellen euch niederdrücken und sogar verletzen, indem diese gewaltige Kraft euch zu Boden drückt am Strand.. also bleibt bei der guten Energie, lasst euch nach oben heben.. Wie kann ich mich sozusagen nach oben heben lassen in diesen Tagen des Wartens.. wo alles in Stille versunken, wir nun auch Mundschutz tragen.. eine Art die wir nicht kennen.. andere zu schützen.. und auch damit uns selbst.. Welcher Film geht da draussen wirklich ab.. ist das wahr? all diese Gedanken kommen uns doch immer wieder? Kann das wahr sein?

Was wir beitragen können ist, in die posive Gedankenwelle zu kommen, indem wir immer wieder uns klar und deutlich bei Ängsten und bei schlechten Gedanken zurücknehmen und uns sagen.. hier bin.. ich.. ganz bei mir und ihr legt eure Hände zum Herzen und nehmt es wahr.. welch Glück da zu sein.. zählt auf und nehmt es in eure Gedanken klar auf, was euch heute alles glücklich machen kann und dass wir da im Westen noch wirklich ein Paradies haben.. es gibt ja zu Essen, warmes Wasser, Wasser … nur wir haben Einschränkungen.. das ist klein im Vergleich zu machen Tragödien die Obdachlose jetzt erleiden oder kranke Menschen in weitaus ärmeren Ländern..

Schickt Energie zu Menschen die es gerade brauchen können.. öffent eure Hände und stellt euch vor wie ihr eure Liebe zu anderen hinfliegen lässt und sie umarmt.. das hilft.. und tut soooo gut!

also übt das .. denn auch das ist Yoga.. das Schenken, das Lieben, das für sich gute Gedanken hegen.. somit ist Yoga WELLENREITEN!

das sagte ich auch meinen Sohn, als der immer wieder Kitsurfen ging, du gehst in deine Yogakitemeditation!! Herrlich!

seid umarmt all ihr millionen Yoginis.. und bleibt frölich! Eure EVA

 27.3.  28.3. 29.3.2020

Wir haben es dieses Wochenende geschafft und schauen zurück auf 2 Wochen Rückzug, Stille, Eintracht.

Was ist denn Eintracht.. Stille.. Rückzug.. ?? Das konnten die Menschen hier in Österreich sehr verschieden erleben.. manche nur am Strassen oder Stadtbild der Leere, denn sie musstn ins Krankenhaus fahren in leeren UBahnen oder Bussen, sie mussten genauso ihre Arbeit verrichten wie zuvor nur noch strenger, geordneter, intensiver

Die vielen Menschen, die noch stärker arbeiten mussten in den Geschäften erleben nicht die Stille.. das ist so nicht wahr.. jedoch vielleicht auch eine andere Art der Kunden mit ihnen umzugehen.. freundlicher, hilfsbereiter, vielleicht demütiger.? Haben wir die Haltung der Demut vergessen? Die Demut dass wir alle eigentlich garnichts sind ausser Sternenstaub?

All diese Gedanken möchte ich euch ihr lieben da draussen, die die SCHATZ lesen mitteilen..

eine Umdenkphase beginnt jetzt und dauert noch an

ich sende euch heute zum Wochenende einen so schönen Satz, den ich einfach so gefunden habe und der euch an diesem schönen sonnigen Wochenende begleiten darf:

Die Welt ist voller Wunder, lass unsere Blicke nach oben und nach unten schweifen, lass unsere Blicke zur Seite und nach hinten schweifen, damit wir nicht vergessen wie schön unser Leben ist

gedichtet von Eva im März 2020

wichtig schweift heute euren Blick nach oben zum Sternenhimmel, die Plejaden sind sichtbar mit Venus und Mond

plejadenhimmel heute am Samstag, 28.3.2020 Detailinfo zum herunterladen

om shanti guru devi om – bleibt gesund und fröhlich in Liebe eure

Eva

 

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
der Kletterbaum aus vergangenen Tagen .. im Auer Welsbachpark steht noch immer! Wie schön!

26.3.2020

Heute ein Lichtblick und eine Verabschiedung.. so nahe nebeneinander, erlebe ich sehr intensiv. Marions Betreuung der Wiener Sozialdienste ist mit einem Schlag.. mit Ende März beendet und wird auch nicht verlängert.. der Lichtblick Indibet kümmert sich um Marion ab Dienstag nächster Woche, der Leiter der Pflegerinnentruppe vom 15. Bezirk ein so lieber herzvoller Mensch, unser heutiger Lichtblick! Licht und Schatten sind ganz nahe nebeneinander das merke ich nicht nur an diesem Beispiel sondern auch daran, dass sich Gedanken, die man nun im dunklen Bereich denkt sich sehr schnell verändern können und ins lichtvolle gehen.

Der kurze Spaziergang im Auer Welsbachpark eröffnet Marion und mir so ein schönes Feld voller aufgehender grüner Blätter, die schönen gelben Blüten der Forsythien, ich merke alles wird jetzt vom Ansehen viel intensiver und klarer, bedeutungsvoller. Die Luft bewusst atmen, die Menschen bewusst sehen und auch den Abstand wahren.. Licht und Schatten knapp nebeneinander.. denn Abstand wahren kann bedeuten dass es irgendwie lästig ist.. oder so eine Ferne beinhaltet.. oder es kann auch sein dass ihr genau jetzt eure Aura wahrnehmen könnt, das wichtige Feld, dass gewahrt werden möchte.. denn wir sind ja nicht nur bis zur Grenze unseres Körpers sichtbar, es gibt noch ein Energiefeld rund um uns herum und genau das wird jetzt viel intensiver wahrgenommen.. achtet darauf beim nächsten Spaziergang genau, denn solange eure Arme sind, soweit reicht euer Energiefeld.. beim Meditieren übrigens weiter und auch beim Yogapraktizieren noch weiter..

Vielleicht werden wir in ein tieferes und weiteres Bewusstsein geführt und nicht nur vielleicht.. es ist sicher so. Wir erleben eine Änderung. Der mentale Bereich war das Wichtigste früher zum Erklären und Lösen von Themen, nun ist vieles nicht mehr so möglich, und wir werden einfach zum Herzraum hingeführt.. ein liebes Lächeln der Mutter beim Spaziergang, das Juchzen der Kinder im Park, ich erlebe es sehr sehr intensiv und es erfüllt mein Herz mit noch mehr Freude. Manches kann nur mehr mit einer HerzHirn Verbindung verstanden werden und auch das wird sich intensivieren.. zum 3. Auge kommen wir später noch und zum Scheitelchakra!!

WAHRHAFTIGKEIT dieses Wort formte sich beim Spaziergang und hat auch eine große Bedeutung im Moment.. denn was heißt es denn wenn wir wahrhaftig werden? Es ist das Streben nach Wahrheit – Vielleicht haben wir uns solange geirrt.. und sind nun so viele Jahre herumgeirrt, jeder in seinem Radl Dasein, dass nun uns der Virus auch in eine Wahrhaftigkeit durch Reduktion der Verhaftung.. (Heimkarantäne als Haft zu sehen) nun zur Besinnung bringt.. und wir wieder die Wahrhaftigkeit leben lernen.. im Gegensatz zur Falschheit und Trügerei.. sich etwas vorspielen.. sich ablenken vom Wesentlichen ..

Ich liebe diese Gedanken und auch die Philosophie dahinter und vielleicht führt es mich auch noch in ein Studium der Philosophie.. wer weiss

seid ganz liebe umarmt und gegrüsst von meinem Arbeitsplatz im 15. Bezirk in Gedanken an euch, die den Schatz lesen

Eure EVA

 

25.3.2020

Es wird leichter – spürbar und ich merke wie ich tanzend heute aufstehe.. die Erde dreht sich weiter und wir alle sind eingebettet.. Ich erlebe einen völlig anderen Morgen der eigentlich sehr leuchtet, trotz leichten Schleierwolken.. es gibt doch die Hoffnung.. immer und jederzeit und diese Liebe, die wir doch alle in uns trage.. Haben wir sie zuwenig gezeigt? was will sich nun aus uns herausentwickeln. Meine Tochter läutet.. sie ist müde traurig unentschlossen, sehr dünn und durchsichtig mein Mädchen, das aus einer anderen Welt hierher kam und da.. still vor sich hinlebte, den Stress nicht ertrug.. nun.. ich sehe auch wie sie doch so ein zerbrechliches Äusseres.. und eine so starke Hingabe hat.. so kann auch ich von meiner Tochter Marion lernen. Ich übe durch sie schon länger und jetzt besonders diese Liebe.. fast magnetisch ziehen wir uns jetzt an.. ich beschütze sie heute wie immer. wenn es um Menschen geht, die Verträge löschen wollen ohne ihr Zutun und all das was man trotz starker Gesetzgebung für Behinderte.. Benachteiligte Verhaltensoriginelle Menschen tut.. in einer anderen Form.. aber das Dunkle ist überall.. auch. So half ich ihr gestern, dass ihr teilbetreutes Wohnen weitergeht und die wunderbare Organisation Indibet sie morgen besucht.. es gibt hier Lichtwesen..schaut genau hin.. sie sind da und jetzt sind sie besser erkennbar..

Da ich nun Klarheit habe und euch gut über Gedanken erreichen kann und das nun auch jeden Tag praktizieren werde einige wichtige Gedanken vom energetischen Jahresbegleiter von Amadea S Linzer.

Es passt so wunderbar;

„Bevor etwas Neues aufbricht, ist der Moment, wo uns die geistige Welt einen Hauch näherkommt und etwas zuflüster. Manchmal spüren wir diese Berührung. Sie kann im Zauber des Alltags geschehen oder vielfach in Träumen.“

Träumt ihr auch soviel die letzten Tage.. ja es war ja Neumond!!!

Uns so lese ich im Buch weiter vom März .. so wie ich es auch gestern spürte:

Das Geschenk: Das Geschenk des März ist die intuitive Wahrnehmung. Die meisten Informationen haben uns schon erreicht, bevor wir danach fragen. Wir betreten einen Raum und wissen, was los ist. Oder denken an einen Menschen und wissen, wie es ihm geht. Wir brauchen kein Handy und müssen nicht nachfragen. Wir wissen es. Und du weisst es, während du diese Zeilen liest. Woran wir dich hier lediglich erinnern wollen, ist die Bedeutung deiner inneren Stimme. Kannst du sie im Gewusel hören?

So liebe alle die das hier lesen.. Geht in eure Herzstimme.. Herzhören nenne ich es, und praktiziere es seit vielen Jahren.. bitte schaltet einfach eure Geräte aus.. sie hindern euch nur daran zu wachsen.. denn… jetzt ist Zeit.. in die Stille zu gehen

und .. zu HERZHÖREN::

Viele Seminarideen komme grad bei mir hoch.. und auch viele viele schöne Meeresbilder rauschen nur so vor mir hin.. seid gesegnet

Eure EVA

 

 24.3.2020

Hallo ihr Lieben! Heute in der Natur konnte ich wieder mal freier atmen.. und mir kam der zündende Gedanke mich mit euch auf einer ganz besonderen Ebene, nämlich der Yoga Communitiy Ebene zu verbinden, das ist jetzt auch sehr wichtig. Die Verbindung spürte ich sehr deutlich als ich gemeinsam mit allen in Indien am Sonntag ommm sang und da sah ich vor meinem geistigen Auge all die Menschen mit mir.. singen chanten und im Vertrauen bleiben.. das machte mich derart glücklich.. obwohl ich alleine auf meiner Matte saß. Aus diesem Grund kam nun in der Natur sitzend dieser Gedanke.. aus meinem Herzen kamen klare Messages keine Videos für euch als Anleitung zu kreieren .. NEIN!!! das bringt keinen Segen.. sondern… das Verbinden miteinander über unsere Herzen.. über unsere Chakren und so zu praktizieren! Eine Anleitung findet ihr beim Anklicken meines Buttons.. Yoga zu Hause üben.. also viel Freude.. LOVE AND LIGHT

Eure EVA

23.3.2020

In jedem Ende liegt ein neuer Anfang, diesen Satz fand ich in einer Gesundheitszeitung vom Jahr 2008, als ich Hormonyoga nach Wien brachte mit Dinah Rodrigues.. es war eine ganz ganz wundervolle Zeit.. und so schweifte ich heute ab.. und genoss all diese vergangenen Moment meiner sozusagen Yogakarriere, als noch niemand so richtig von Yoga eine Ahnung hatte.. und es als esoterisches Getue sah..

Ging es euch heute auch so.. und seid ihr in die Vergangenheit abgeglitten.. auch das kommt vor, wenn wir zu Hause sitzen und in alten Dingen stöbern, die wir schon lange in ein Eck abgestellt haben.

Ein Spruch hat mich sehr inspiriert

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Windmühlen, die anderen Mauern“..

Wie ihr seht.. es entstehen Mauern.. zwischen den Ländern und ein Schutz aus Angst vor der Corona Ausbreitung

Wichtig ist es dabei selbst klar zu bleiben und immer auch die Möglichkeiten der Entwicklung zu sehen, bei einer grossen Änderung und so spüre ich, dass nach der 1. Woche dieser Änderungen langsam Windmühlen bei den Menschen emporsteigen..

Viel Spass beim Stöbern

Alles Liebe

Eure EVA

22.3.2020

Heute war das Thema Liebe sehr stark bei mir. Ein Video von einer Burgtheater Schauspielerin Maria Happel .. so berührend.. zeigte mir wie tief diese Worte und vorallem ein Brief von Einstein an seine Tochter, den sie vorlas geht.. die Liebe spürt man so stark im Herzraum.

Sie nährt uns und ist immer da für uns. Wichtig ist es daher immer wieder Vor und Rückbeugen in die Yogapraxis einfliessen zu lassen. Ich entschied heute spontan für jeden Tag ein kurzes Video zu drehen, eine kurze dynamische Sequenz und diese auf meine Homepage zu spielen. Caro meine Tochter hilft mir dabei. Nun lerne ich noch tiefer in das Darstellen von Filmen über Programme zu verstehen, also sehe mich als Schülerin meiner Tochter. Das ist ja wirklich sehr schön.

Für heute möchte ich euch ein Liebesgedicht schreiben, und sende euch auch ganz viel Liebe und Freude Eure EVA

 

 

 

Bildergebnis für Liebesgedicht

21.3.2020

Hallo ihr Lieben, die meine Zeilen lesen, diese Zeilen sollen so etwas sein wie miteinander sprechen und Kommunizieren.

Der Frühlingsbeginn.. im Aussen sehr sichtbar, habt ihr das heute bemerkt?

Die Kirschbäume blühen wunderbar und auch die Magnolienbaume – einfach herrlich… lässt diesen Neubeginn auf euch wirken.. einfach nur Wirken lassen sonst garnichts.. das ist ein Lernprozess jetzt.. in der Zeit wo ein Virus schon sehr mächtig ist.. auch mächtig gemacht wird durch soviel Präsenz in den News.. jedoch.. ja er ist sehr schnell übertragbar und geht auf unser wichtigstes System die Atmung,

Stellt euch unter blühenden Bäumen und lässt diese Energie des Erblühens auf euch wirken! Seid euch nun bewusst wie wichtig die Atmung .. und welchen Stellenwert sie jetzt einnimmt. Sie ist ganz wertvoll und erhält uns am Leben.. so eine Wiederholung für manche von euch, die fleissig meine Yogastunden besuchten

4 Teile – des Atems,,

EE spüren.. (Einatem) AA spüren (Ausatem) und auch die AF (Atemfülle.). wahrnehmen als eine Freude und die AL (Atemleere) als ein Loslassen, Loslösen von so vielen unnötigen Dingen die wir uns vielleicht in letzter Zeit zugemutet haben, aufgehalst.. im wahrsten Sinn des Wortes.

ich sende euch heute etwas sehr aufmunternden von einem Menschen geschrieben, der auch Bücher über Zukunftsvisionen verfasste.. es hilft wenn man den Text in sich aufnimmt und ein bischen die Seele darin schaukeln lässt..

https://www.horx.com/48-die-welt-nach-corona

Seid geschaukelt.. ihr lieben in dieses Wochenende und noch was

ihr alle seid geliebt

Eure EVA

20.3.2020

Jeden Tag neu denken, denn jeder Tag ist neu und auch viel Angst und Auswegslosigkeit spüren wir sicher auch im aussen.. alleine als ich heute in die Corona Apotheke ging.. hatte die Apothekerin vor mir Angst.. denn ich hielt um ca 2 cm den Abstand zuwenig ein und das machte ihr soviel Angst..

ich denke es ist wichtig Angst und Panik nimmt soviel Energie derzeit.. davor versucht euch davon zu distanzieren und einfach die Gedanken in die Liebe zu lenken.. denn wir alle sind verbunden.. eben auch wegen dem Theme.. auch alle Schamanen helfen. Ich bin in Kontakt mit Ike West, die in Athen gelandet ist und gut von einer Frau unserer Kreisfamilie sie hostet und Ike geht es sehr gut.. Sie ist am Meer und ist ganz glücklich, ich bin es jetzt auch.. !

Ich bin ihr derzeit näher als würde ich von ihr ein Seminar besuche.. und das wird kommen.. die Nähe zu spüren.. ohne dass wir uns sehen.. es schwingt sich diese Energie diese Woche nach oben..

LOVE TRUST

LIEBE VERTRAUEN

DAS WÜNSCHE ICH EUCH ALLEN

EURE EVA

19.3.2020

Ein neuer Morgen, ich wache auf und versuche mir vorzustellen wie es noch vor einigen Wochen vom Gesamtgeist war.. denn wir alle spüren auch wenn wir fühlend sind diese Gesamtenergie die uns umgibt.. all die Sorgen und Anspannungen der Menschen.. all das macht ja etwas mit uns allen, daher ist es ja auch nicht verwunderlich, wenn wir dahinein auch immer wieder gezogen werden.. Vollkommen klar..

daher.. stimmt ein Lied am Morgen an oder hört  schöne Musik, dies bringt euch ins Jetzt, denn das ist derzeit das Wesentliche, das Jetzt im Hier zu spüren.. wir lernen es besser denn je, denn das Bewusstsein möchte es so

Meine Schmanin hat es schon immer gesagt.. und als ich gestern das Mitgeschriebene des letzten Seminars im Februar 2019 las, da öffneten sich für mich die Augen, denn alles was sie sagte ist jetzt wahr

die Erde wird sich erneuern.. sie entwickelt sich aus der alten Erde heraus.. die nun sterben wird

und eine ganz neue Ära bricht an.. wir sollen uns alle klar machen, was wir da hier auf der Erde genau noch Visionieren und es festmachen.. am besten mit Malen, Kreieren wie auch immer.. all das hilft sozusagen unserer neuen Erde sich aus ihr heraus zu entwickeln.. Die Farbe hellblau ist .. wie ihr ja alle schon gesehen habt Modefarbe für Möbel derzeit.. es ist auch die Farbe.. die spirituelle des Jahres 2020 und hilft Verbindung mit den Spirits aufzunehmen.. klar doch

das sind nur so ganz kurze Auszüge von dem was Ike West sagt.. sie selbst ist in der Schweiz.. aus USA angereist..

nun kommt sie nicht mehr zurück..

alles hat seinen Sinn, glaubt einfach und mit klarer Absicht daran.. denn Gedanken sind Macht und wenn alle doch im Positiven bleiben potenziert es sich.. schaut die Sonne an, freut euch am Leben und habt keine Angst..

es wird sich in Etwas entwickeln, was wir uns jetzt noch nicht vorstellen können, jedoch. das alte System wird kippen.. es war overloaded. ..

Vertraut auf Mutter Erde.. und lass uns alle die Demut neu lernen

in diesem Sinne

seid ganz lieb umarmt

Eure EVA

18.3.2020

Ein neuer Tag beginnt, ein Tag mit neuen Ideen, Träumen und Visionen

mit Ängsten und auch mit freudigen Gefühlen, nichts bleibt so wie es ist, alles verändert sich enorm rasant

Wir haben nämlich dieses Jahr die Energie des weissen magnetischen Magiers nach Maya, das heisst nichts bleibt so wie es mal war .. alles verändert sich und das analytische Denken hat wenig Raum im Moment, viel mehr geht es darum die Herzensmagie anzuwenden und den Geist zu stärken.

Ein wunderbarer magnetischer Spruch der auf euch wirken möchte den sende ich euch heute:

Er ist von Saint Exupery und ich denke es passt jetzt gerade sehr sehr gut;

Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte

Gebet von Antoine de Saint Exupery

Ich bitte nicht um Wunder und Visionen, Herr,

sondern um Kraft für den Alltag.

Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.

Mach mich fündig und erfinderisch, um im täglichen Vielerlei und Allerlei rechtzeitig meine Erkenntnisse und Erfahrungen zu notieren, von denen ich betroffen bin.

++++++++++

Mach mich griffsicher in der richtigen Zeiteinteilung. Schenke mir das Fingerspitzengefühl, um herauszufinden, was erstrangig und zweitrangig ist.

++++++++++

Ich bitte um Kraft für Zucht und Maß, daß ich nicht durch das Leben rutsche, sondern den Tagesablauf vernünftig einteile, auf Lichtblicke und Höhepunkte achte, und wenigstens hin und wieder Zeit finde für meinen kulturellen Genuß.

++++++++++

Laß mich erkennen, daß Träume nicht weiterhelfen, weder über die Vergangenheit, noch über die Zukunft. Hilf mir das Nächste so gut wie möglich zu tun und die jetzige Stunde als die wichtigste zu erkennen.

+++++++++

Bewahre mich vor primitiven Glauben, es müßte im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, daß Schwierigkeiten, Niederlagen, Mißerfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

csm_Landscape_60fb00bfbf

+++++++++

bleibt alle munter und fröhlich heute und schaut – der Frühling ist da!

Eure EVA

17.3.2020

Dieses Covid 19 verändert schlagartig das soziale Leben .. keine Nähe mehr.. Distanz üben und bitte keine Hände schütteln mehr.. bitte nicht unbedingt hinausgehen.. zu Hause sich gut einrichten hörte ich..

Es schafft ein anderes Bewusstsein .. natürlich nicht für alle.. viele haben Sorgen wie nun psychisch erkrankte Menschen betreut werden.. und wenn nicht.. dann ist ja wieder die Familie ein gutes Auffanglager.. so geht es mir seit gestern. Es gibt kaum mehr Einrichtungen für Menschen, die anders ticken auch Re Integra schloss.. nur telefonische Kontakte.. auch das Teilbetreute -Wohnen wird eingestellt. Es wird nun erwartet dass die Familie Auffanglager ist.. in Notfällen gibts ja das Telefon.. die NÄHE fehlt.. sehr!!

Bis zuletzt glaubte ich daran, dass meine Yogakurse weiterlaufen werden, in kleinen Gruppen und einzeln.. ich irrte.. alles ist nun geschlossen.. Manchmal kommt es mir utopisch vor.. was da draussen läuft

leer Strassen und Gassen, kaum Menschen in der U BAhn.. alles ist leer.. alle gehorchen den staatlichen Anordnungen!!

Ist das nicht doch auch bedrohlich????

Wir müssen beachten … möglichst wenig persönlichen Kontakt.. !!! Wie schlimm ist das für Menschen, die auch bisher sehr einsam waren und kaum persönlichen Kontakt hatte.. meine Tochter war heute sehr traurig und benommen .. auch ich .. Betreuerinnen für meinen Vater konnten nicht mehr einreisen.. nun ist seine Betreuerin noch da.. sie kann nicht mehr nach Hause reisen..

so gehts mir heute, bin auch noch benommen von den rasanten Änderungen auf den Urzustand wie vor 3 Jahren und diese Benommenheit, diese Leere,

Yoga hilft.. sagt meine innere Stimme und auch Affirmationen, sowie gute Gedanken in den Tag und so meine lieben Yoginis ist diese SCHATZ entstanden, denn der SCHATZ wohnt in uns selbst! Wir selbst haben die Fähigkeit Änderungen schnell hinzunehmen und daraus etwas Schönes zu machen

ÄNDERUNGEN .. So wie es heute ist, bleibt es nicht.. es wird sich ändern.. es gibt keine Dauerzustände, das hilft wenn man die derzeitige Situation genau betrachtet.. Sie wird endlich sein.. wir werden uns wieder die Hände reichen, wir werden uns wieder umarmen.. wir werden uns wieder busseln und wir werden wieder beim Stafler sitzen und unser Yogitreffen machen..und vorallem ich werde euch wieder unterrichten persönlich. es gibt jetzt in der Übergangszeit  Zusendungen zum Üben und meine Stimme mit Meditationen.

und eins ist sicher! der FRÜHLING hält Einzug

Ich möchte euch heute bei eurem Spaziergang etwas mitgeben. Betrachtet die Natur und euch mit eingeschlossen als grosses Geschenk dieser Erde und die Gesundheit als höchstes Gut. den

Gott schläft in den Steinen

er atmet in Pflanzen und Tieren

und er denkt im Menschen

SEID LIEB UMARMT

EURE EVA

Liebe Leser und Leserinnen!

Ich beginne heute 17.3. 2020 das Tagebuch auf dieser Homepage und freue mich wenn es gelesen wird.

Ich bemühe mich es jeden Tag neu zu bestücken und so hoffe ich mit euch allen in Verbindung zu bleiben.. Auch bin ich dann sehr erfreut wenn ich die eine oder andere Meldung von euch bekomme über e-mail eva.schatz@gmx.at oder auch könnt ihr es über meine Homepage schreiben.. all die Anregungen und Ideen.

Eure EVA

www.spirit-yoga.at

Element

Become a Member


Continue